Backtag, oder auch: „Wenn der Ofen heiß läuft“

Hallo, ihr Lieben,

ich weiß ja nicht, wie das bei euch war oder ist, aber seit ich aus Hotel Mama ausgezogen und vor allem seit ich mit meinem Freund zusammen wohne, mutiere ich regelrecht zu einem Backmonster.

Ich meine, ich backe gerne – sehr gerne sogar. Ich habe riesigen Spaß daran, durch Rezeptbücher zu stöbern, Neues auszuprobieren und eigene Ideen mit einzubringen. Auch beim Kochen bin ich immer recht begeistert bei der Sache, aber Kuchen und andere Teigwaren sind mehr mein Vergnügen.

Mittlerweile habe ich mir auch angewöhnt, mein Brot selbst zu backen, von daher backe ich eh relativ regelmäßig. Zum einen, weil ich so weiß, was wirklich drinnen ist und es auch so rezeptieren kann, wie ich es haben will. Zum anderen, weil es einfach ist und vor allem auf Dauer sehr viel billiger, als sich immer Brot zu kaufen.

Auch dass ich hin und wieder mal Törtchen und Kekse backe, ist nicht weiter ungewöhnlich – vor allem wenn Besuch kommt oder ich mal Heißhunger drauf habe.

Aber binnen der letzten sieben Tage habe ich sage und schreibe FÜNF mal gebacken. Zweimal Brot, einmal Brioche-Hamburgerbrötchen und heute einen Lebkuchenlikör-Kuchen UND Nussecken. Unglaublich, wie produktiv man auf einmal in der Küche wird, wenn Frau Muttern nicht mehr bei jedem Schritt hinten dran steht. O.O

Wie ist das denn bei euch so? Seit ihr auch solche Hobbybäcker oder ist die Küche euch „Spinne Feind“? Schreibt mir doch einen kleinen Kommentar dazu. ^^

Ich gehe derweil mal die Küche sauber machen…

Liebe Grüße,
eure Steffie
Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s