Von Vorsätzen und deren Umsetzung…

Hallo, ihr Lieben,

na, wie läuft 2016 so bei euch? Klappt’s mit euren Vorsätzen?

Mein bisheriger Wochenrückblick sieht eigentlich gar nicht so schlecht aus Abgesehen von meinem invaliden rechten Arm und ab und an auftretender Alltagsfrustration läuft bisher alles wie geplant.

Apropos Planung…

Am Neujahrstag habe ich euch ja einen großen Vorsatz für dieses Jahr vorgestellt – so viel wie möglich selbst machen! Es gibt da aber noch mehr.

Schatz und ich haben festgestellt, dass wir beide allmählich etwas zu rundlich werden und uns vermutlich irgendwann evolutionstechnisch zu Kugeln entwickeln werden, wenn wir nicht bald gegensteuern. Der Plan:

  • Ernährungsumstellung auf Low Carb,
  • viel trinken, und natürlich
  • Sport.

Jetzt machen wir keinen großen Wirbel darum, keiner hat beschlossen, ab jetzt zweimal die Woche ins Fitnesscenter zu gehen oder einen auf FDH (friss die Hälfte) zu machen. Ich hab einfach ein paar lecker klingende Low-Carb-Rezepte aus dem Internet rausgesucht und koche für uns zwei dann abends. Wir haben die Kohlenhydrate, die wir noch essen (wollen), auf Vollkorn umgestellt, soll heißen: Mehl, Nudeln und dergleichen. Frisches Obst und Gemüse soll ins Haus und natürlich auch (im Optimalfall roh) konsumiert werden. Jeder von uns versucht, mindestens zwei Liter (Wasser bzw. Tee) am Tag zu trinken und der Weg zur Arbeit/an die Uni bzw. zurück wird zu Fuß gegangen – es sei denn, draußen ist ein absolutes Sauwetter, wie es momentan der Fall ist.

Also wie bereits gesagt: Es läuft gut! Das Low-Carb-Essen schmeckt wieder aller Erwartungen richtig gut (ja, ich geb’s zu – auch das GEMÜSE!) und es macht außerdem gut satt. Und es macht Spaß, beim Kochen was Neues auszuprobieren.

Was die sportlichen Aktivitäten angeht, hinken wir etwas hinterher. Das mit dem Arbeits- bzw. Uniweg ist – wie gesagt – erstmal wegen saumäßigen Wetterbedingungen gecancelt. Allerdings hab ich mich mal schlau gemacht zu Veranstaltungsorten, Zeiten und Preisen für meine Wunschsportarten. An erster Stelle steht bei mir Schwimmen – möglichst zweimal die Woche, aber mindestens einmal – vermutlich wird das am Freitag sein. Wenn sich Zeit, Gelegenheit und Geld anbietet, wollte ich auch mal bei einem Tanzkurs mitmachen. Auch spiele ich mit dem Gedanken, eventuell nochmal mit dem Reiten anzufangen. Auch Laufen wäre ein denkbarer Sport und Schatz und ich hatten überlegt, ob wir nicht mit dem Bogenschießen anfangen sollen. Leider ist das Meiste davon nicht sonderlich schonend für den Geldbeutel…

Selbst machen läuft momentan besonders in der Küche super. Ich habe heute bereits das dritte Brot für dieses Jahr gebacken. Das ist zwar ziemlich aufwendig, da ich im Grunde alle zwei Tage ein neues backen muss, aber es macht mir auch Spaß und in der Regel geht das Ganze relativ schnell.

Zu anderen DIY-Projekten, wie in den Vorsätzen genannt, gab es bis jetzt weder Anlass noch Notwendigkeit. Allerdings habe ich schon eine laaaange To-Do-Liste mit Dingen, die ich unbedingt noch selbst machen will. Da stehen Sachen drauf wie:

  • eine Küchenschürze nähen (der Stoff liegt schon eine halbe Ewigkeit parat)
  • ein Mehrfacharmband basteln (so wie dieses coole Teil)
  • die Deckel von Joghurtgläsern fimolieren, damit man die Gläser als Geschenkverpackung benutzen kann
  • weitere Outfits für Hannah entwerfen und häkeln
  • und noch viele weitere Ideen… es werden immer mehr… und mehr… und mehr…

Und natürlich habe ich auch einiges für den Blog geplant. Was? Na, da will ich euch jetzt nicht die Überraschung verderben! ^^

Seid gespannt und bleibt dabei!

Liebe Grüße,

eure Steffie

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Von Vorsätzen und deren Umsetzung…

  1. Pingback: LowCarb – Vom Verzicht und von Neuentdeckungen | CreaSTYLity

  2. Pingback: Wie das Leben so spielt… – ein kleiner Halbjahres-Rückblick | CreaSTYLity

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s