Wanna be my Valentine?

Am Sonntag ist es wieder Zeit für den „Tag der Liebenden“ – den Valentinstag!

Der Brauchtum dieses Tages geht auf den christlichen Märtyrer Valentin von Temi zurück, der als einfacher Priester trotz des kaiserlichen Verbots von Claudius II. Liebespaare getraut haben soll. Für dieses Vergehen soll er am 14. Februar 269 hingerichtet worden sein. Später wurde dieser Tag von der Kirche als Gedenktag eingeführt. Valentin gilt seither als Schutzpatron der Liebenden und wir feiern jedes Jahr an seinem Sterbedatum den Valentinstag.
Nun mag jeder von diesem Festtag halten, was er will. Ich bin kein Fan davon, diesen Tag auszuschmücken und besonders zu zelebrieren, weil lieben tu ich meinen Schatz jeden Tag und nicht nur am 14. Februar. Allerdings gibt es sehr schöne traditionelle Rituale, die in den unterschiedlichsten Kulturen ausgeführt werden:

In Japan z.B. schenken die Frauen ihren Männern – oder denen, die es mal werden sollen, (im Optimalfall selbstgemachte) Schokolade. Einen Monat später bekommen sie dann am so genannten „White Day“ eine weiße Schokolade als Gegengeschenk.
In Italien wird der Valentinstag meistens an Brücken oder Gewässern gefeiert, wo Liebespaare an speziellen Vorrichtungen so genannte „Liebesschlösser“ anbringen. Hierbei handelt es sich meistens um ein gewöhnliches Vorhängeschloss, in das die Namen oder die Initialen der Liebenden eingraviert sind.
In Finnland feiert man den Valentinstag als „Freundschaftstag“ und jedem, den man sympathisch findet, (meist anonym) eine Karte oder ein kleines Geschenk zu kommen lässt.
Generell ist es in vielen Ländern Brauch, dass sich Paare am Valentinstag mit liebevollen Kleinigkeiten beschenken.

Falls euch noch etwas fehlt, um euer Herzblatt zu beschenken, dann hab ich hier eine Idee für euch – selbstgemachte Lebkuchenherzen! ❤

Hier habe ich das passende Rezept für euch:

Zutaten für den Lebkuchenteig:

(reicht für etwa vier mittelgroße Herzen)

  • 60g Butter
  • 125g Honig
  • 50g Zucker
  • 250g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 8g Lebkuchengewürz
  • 1/2 EL Kakaopulver
  • 1 Eigelb

Für die Verzierung:

  • 1 Eiweiß
  • 100g Puderzucker
  • optional: Lebensmittelfarbe, Streudekor (Streusel, Zuckerperlen, etc.)

Butter, Honig und Zucker zusammen in einem Topf aufkochen. In eine Schüssel geben und vollständig abkühlen lassen.

Das Ei trennen. Mehl, Backpulver, Lebkuchengewürz und Kakaopulver mischen und mit dem Eigelb und der Butter-Honig-Masse verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und bei Zimmertemperatur ca. 2 Std. ruhen lassen.

Den Backofen auf 160 °C vorheizen und das Backblech mit Backpapier auslegen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1,5cm dick ausrollen und mit einem großen Herzausstecher oder mithilfe einer selbsterstellten Herzschablone beliebig viele Herzen ausschneiden. Wer die Herzen nachher umhängen möchte, kann mithilfe eines Schachlikspießes auch noch Löcher hinein bohren.

Die Herzen dann auf das Blech legen und auf der mittleren Schiene des Backofens ca. 20 Minuten lang backen. Anschließend vom Backblech lösen und auskühlen lassen.

Eiweiß und Puderzucker steif schlagen. Nach Wunsch mit unterschiedlichen Lebensmittelfarben einfärben. Die Lebkuchenherzen mit der Puderzucker-Creme (mit einer Spritztüte oder Backspritze) und dem Streudekor nach Belieben verzieren.

Schon ist euer ganz eigener Liebesgruß fertig!

Tipp:

Natürlich könnt ihr auch andere Motive ausstechen und verzieren. Wie wäre es z.B. mit einer Medaille für eure/n Held/in?

Lebkuchen (5)

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken!

 

Liebe Grüße,

eure Steffie

Advertisements

Ein Gedanke zu „Wanna be my Valentine?

  1. Pingback: Wie das Leben so spielt… – ein kleiner Halbjahres-Rückblick | CreaSTYLity

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s