Ideal für die Lunchbox – das gewickelte Brot

Hallöle, da draußen,

ihr kennt das sicher? Ein Ausflug ist geplant, man will sich Proviant einpacken, schmiert sich ein paar Brote, packt sie ein und später, wenn man die Dose wieder aufmacht, ist alles durcheinander und keine Brothälfte liegt mehr auf der anderen.

Die optimale Lösung für dieses Problem ist ein gewickeltes Brot, in dem einfach schon alles drinnen ist, was man eigentlich draufhaben will. ^^ Und so ein gewickeltes Brot geht ganz einfach!

Gewickeltes Oliven-Salami-Brot (1)

Das kam in mein gewickeltes Brot:

Für den Teig:

  • 250g Roggenmehl
  • 250g Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Reinweinsteinbackpulver
  • 2 TL Salz
  • 250g Magerquark
  • 3 Eier
  • 150 ml Olivenöl

Außerdem braucht man eine Kastenform für Kuchen.

Die Zutaten zu einem Teig verkneten und in der Breite der Kastenform ausrollen.

Jetzt fängt der eigentliche Spaß an – jetzt geht es nämlich ans Belegen. Im Grunde ist es wie Pizza-Backen. Auf den Teig kommt alles, was euch schmeckt und heilig ist (außer der Tomatensoße) und dann kommt eine dicke Schicht Streukäse drauf.

Auf bzw. in mein Brot kamen:

  • Salami
  • grüne und schwarze Oliven
  • Tomatenscheiben
  • und geriebener Gouda

Habt ihr euren Teig dann mit allem belegt, was euer Herz begehrt, kann es auch schon losgehen mit dem Wickeln. Ihr fangt an einer Seite an und rollt dann den Teig mitsamt Inhalt wie ein Plakat auf. Achtet ein wenig auf den Rand, da flüchtet gerne mal der ein oder andere Belag! ^^

Das fertig gewickelte Brot drückt ihr an beiden Enden zusammen, damit nix mehr heraus fallen kann, und legt es in die gefettete Kastenform. Dann schneidet ihr die Oberfläche ein, gibt dem Ganzen einen ordentlichen Anstrich mit Milch und gebt noch etwas Kräutersalz drauf.

Nach 1 Stunde im Ofen bei 175°C ist euer Brot fertig gebacken. Dann braucht ihr es nur noch auskühlen lassen und zu genießen.

Gewickeltes Oliven-Salami-Brot (2)

Achtung! Quark-Öl-Teig besteht aus schnell verderblichen Zutaten. Das Brot sollte also zügig gefuttert werden. Länger als drei Tage hält es sich in der Regel nicht – auch nicht gekühlt.

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und Schlemmen! Guten Appetit!

 

Liebe Grüße,

eure Steffie

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Ideal für die Lunchbox – das gewickelte Brot

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s