Der Schweinehund

Hallöle,

hier mal ein kleines Gedicht, das mir eben spontan in den Sinn kam.

Viel Spaß! ^^

 

Er treibt es hoch, er treibt es bunt,

er treibt es weit und weiter.

Ich rede hier vom Schweinehund,

dem täglichen Begleiter.

 

Ob mit dem Amt telefonier’n

oder den Boden putzen,

der Schweinehund muss stets mein Hirn

mit Unwille verschmutzen.

 

Ob Sport, ob Arbeit oder was

man eben muss besorgen,

laut Schweinehund, da kann man das

auch ebenso gut morgen.

 

Oder besser übermorgen

oder in ’ner Woche.

Was kümmern mich denn solche Sorgen,

was ich heut‘ abend koche.

 

Und auch den Kaffee mit Frau Stern

kann man getrost verplempern.

Wer will schon wissen, welche Herrn

hier welche Damen „entern“?

 

Der Jogging-Treff mit Ann-Marie

wird auch ganz rasch verschoben.

Mit Sport hatt‘ ich’s ja eh noch nie.

Ich lass die Beine oben.

 

Stattdessen geh ich an den Schrank,

gönn mir ein Schokolädchen.

Zwar werde ich davon nicht schlank,

doch auch nicht vom Salätchen.

 

Sagt jedenfalls mein Schweinehund,

und der muss es ja wissen.

Er tut oft seine Meinung kund

und wirkt stets sehr beflissen.

 

Doch willst du auch mal was erreichen,

dann hab ich hier ’nen Rat:

Lass Hund aus deinem Hirne weichen

und mach dich an die Tat!

Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s