LowCarb – Vom Verzicht und von Neuentdeckungen

Hallo, ihr da draußen,

anfang des Jahres hatte ich ja von meinen guten Vorsätzen erzählt – unter anderem auch davon, dass ich meine Ernährung auf LowCarb umstellen will. Zugegeben, so ganz konsequent bin ich noch nicht, aber es wird… ^^

Jetzt, wo das Jahr sich langsam wieder dem Ende zuneigt, möchte ich euch gerne von meinen Erfahrungen mit LowCarb erzählen.

Zunächst einmal herzlichen Dank an schlank mit verstand und Essen ohne Kohlenhydrate  – zwei absolut großartige Seiten und meine Hauptquellen für die neuen Rezepte.

Nun… die Kernaussage der LowCarb-Ernährung besagt: „Nimm so wenig Kohlenhydrate wie möglich zu dir!“ Schauen wir also mal, wo überall Kohlenhydrate (sprich: Zucker und Stärke) drin sind: Kartoffeln, sämtliche Teigwaren wie Nudeln, Brot, Pizza, etc., Süßkram wie Kuchen, Kekse, Schokolade, sprich: So ziemlich alles, was ich super gerne esse! Der einzige Lichtblick war: Fleisch ist nicht verboten, sondern auch noch ausdrücklich erwünscht.

Nun bin ich ein Mensch, der ungern auf irgendwelche Ersatzstoffe zurückgreift (z.B. Xucker oder Mandelmehl), weil erstens sauteuer und zweitens kaum im normalen Laden zu finden. Ich bin aber auch ein sehr experimentierfreudiger Mensch und so wurde Einiges ausprobiert.

Ich hab Lust auf Nudeln! 

Ja, das ist echt ein Elend! Was nützt es einem, dass man die leckere Hackfleischsoße essen darf, wenn Nudeln auf der Tabu-Liste stehen? Irgendwas muss man da doch machen können…

Ja, kann man! Bei mir heißt es jetzt: „Adieu Nudeln und Hallo Kudeln!“ schlank mit verstand zeigt wie es geht. Man nehme eine Kohlrabi, schneide sie in breite Streifen, hoble sie in dünne Streifen und dann geht alles wie gewohnt weiter. Wasser, Kudeln rein, kochen – fertig! Gesund, sau lecker und NULL Kohlenhydrate!

Ich will ’ne Pizza!

So ein Pech – die ist leider auch verboten! Doch auch da hat schlank mit verstand eine Lösung parat – Zucchini-Pizza! Im Grunde produziert man einen riesigen Zucchini-Puffer, den man dann wie gewohnt mit Salami, Schinken Pilzen, Oliven und was das Pizzaherz sonst so begehrt belegt, mit Käse überstreut und backt.

Zugegeben: Die Konsistenz lässt etwas zu wünschen übrig, aber geschmacklich ist die Zucchini-Pizza eines meiner neuenLieblingsgerichte! ^^

Machst du einen Kartoffelsalat? 

Na ihr seid ja lustig? Einen Kartoffelsalat ohne Kartoffeln? Wie soll das denn gehen? Na, genau so – ohne Kartoffeln! ^^

Der falsche Kartoffelsalat ist inzwischen sowohl bei uns, wie auch bei unseren Gästen ein echter Hit. Er ist bunt, super lecker und auch hier ist nix mit Kohlenhydraten. Ein weiterer Volltreffer! ^^

Pommes Fritz – ein Witz?

Nein, selbst dafür wurde eine Lösung gefunden. Wieso sollten Pommes auch immer aus Kartoffeln gemacht werden? Ebenso gut kann man auch hier die Kohlrabi nehmen. Einfach zu Pommes klein schneiden, gut würzen und dann ab in den Ofen damit. Schmeckt lecker, ist gesund und absolut kohlenhydratfrei.

Snacks für zwischendurch

Da ich ja öfter auch mal unterwegs bin – sei es an der Uni oder auf Tour mit meinem Schatz – braucht man auch mal die ein oder andere Snackerei zum Mitnehmen. Hier haben sich vor allem die Pizzamuffins bewährt. Außerdem sehr lecker sind diese Feta-Meat-Balls. Und wie ich seit heute weiß, lassen sich aus Zucchini-Scheiben superleckere Chips machen. ^^

Meine Lieblinge

Ein echter Klassiker zum Abendessen ist inzwischen das „Chili con carne“. Fleisch, Gemüse, leckere Tomatensoße – die Vervollkommnung von Lecker, Gesund und LowCarb!

Sehr beliebt ist außerdem der Brokkoli-Auflauf oder Geschnetzeltes in Pilzrahmsoße.

Worauf ich nur schwer verzichten kann

Wie ihr seht, gibt es ja einiges an LowCarb-Alternativen zu den sonst so beliebten Speisen. Was ich allerdings noch nicht gefunden habe, ist ein für mich akzeptables LowCarb-Brot.

Es ist nicht so, dass ich es nicht ausprobiert hätte – auch hier gibt es einige Rezepte.

Es ist auch nicht so, dass das Brot nicht schmecken würde, aber die Konsistenz (feuchter Marmorkuchen) ist nur leidlich mit Brotbelag zu ertragen.

Deswegen gibt es nach wie vor „normales“ Brot. Dennoch probiere ich mich weiterhin durch die Rezepte – vielleicht findet sich auch hier irgendwann eine LowCarb-Alternative, die mich zufrieden stellt.

Ein weiteres „Leibgericht“, auf das ich nicht verzichten kann und auch nicht will, ist SCHOKOLADE! Ohne geht auf keinen Fall, weswegen ich mir Schokolade als meine persönliche Ernährungssünde zurückbehalten habe. ^^

So, dass wäre es dann erstmal von meinem LowCarb-Rückblick auf 2016. Vielleicht habt ihr ja das ein oder andere Gericht gefunden, dass ihr auch gerne mal ausprobieren möchtet.

Ich wünsche euch viel Spaß und guten Appetit!

 

Liebe Grüße,

eure Steffie

 

Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s