What-To-Do-Donnerstag – Abschmink-Pads

Hallo, ihr Lieben und willkommern zu einem neuen What-To-Do-Donnerstag!

Heute geht es um etwas aus Bad-, Wellness- und Kosmetikbereich – und zwar um Abschmink-Pads.

Ich bin nun wirklich kein Mensch, der sich übermäßig viel schminkt. Ich lege nicht viel Wert auf übermäßige „Kriegsbemalung“, doch gelegentlich gibt es Anlässe, zu denen auch ich nicht auf Lidschatten, Cayal und Lipgloss verzichte.

Damit nach der Party oder dem Date oder Whatever die Schminke wieder weggemacht werden kann, braucht man diese kleinen runden Wattepads. Sie sind zwar schön und handlich, doch haben sie (für mich) auch einige Nachteile:

  • Gerade wenn man Wasser benutzten möchte, weichen sie sehr schnell auf und zerfleddern und sind dann unbrauchbar.
  • Sie sind Wegwerfprodukte und verursachen damit (unötigen) Müll.
  • In einer Packung sind haufenweise von den Dingern drin. Sie rauben damit Platz im Badezimmerschränkchen.
  • So oft brauche ich die Dinger – wie gesagt – eigentlich garnicht, von daher würden auch fünf – oder so – reichen.

Also habe ich mich jetzt  für eine wiederverwendbare Variante entschieden.

Wiederverwendbare Abschmink-Pads

Ihr braucht:

  • Reste von Baumwollstoffen
  • ein altes Handtuch/ein alter Waschlappen
  • eine Kreischablone(z.B. der Deckel eines Marmeladenglases)
  • einen Kugelschreiber
  • eine Schere
  • Nadel und Faden

Schnappt euch euren Stoffrest und zeichnet mithilfe des Deckels auf der linken Stoffseite so viele Kreise auf, wie ihr Abschmink-Pads haben möchtet. Achtet darauf, immer etwas Abstand zwischen den Kreisen zu lassen. Das Gleiche macht ihr mit eurem Handtuch/Waschlappen.

Jetzt schneidet ihr die Kreise mit ca. einem halben Zentimeter Nahtzugabe aus.Legt jeweils einen Baumwoll- und einen Handtuch-Kreis rechts auf rechts aufeinander und näht sie entlang der Kugelschreiberlinie zusammen. Achtung: Wendeöffnung nicht vergessen!

Wendet eure Konstruktion und verschließt dann die offene Stelle. Dann ist euer Abschmink-Pad auch schon fertig!

Zum Reinigen könnt ihr sie einfach unter fließend Wasser auswaschen oder mit in die Waschmaschine tun. Allerdings empfehle ich euch ein Wäschesäckchen!

Ich hoffe, die Idee findet Anklang und ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren! ^^

 

Liebe Grüße,

eure Steffie

 

Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s