Hippe Collegeblock-Hülle

Hallo, ihr Süßen!

Endlich habe ich die Prüfungen vom letzten Semester hinter mich gebracht. Doch keine Zeit, sich auf seinen Lorbeeren auszuruhen, denn nächste Woche geht bereits das neue los. Und ganz ehrlich: Ich freu mich richtig drauf! ^^

Ich bin gut vorbereitet. Der Studienplan ist fertiggestellt, ich bin überall eingeschrieben, das Mäppchen ist frisch befüllt und neue Collegeblöcke besorgt. Und damit die nicht so stinklangweilig aussehen, wie es Collegeblöcke nunmal so an sich haben, habe ich ihnen heute ein hübsches Outfit genäht.

Die Collegeblock-Hülle habe ich nach dieser Anleitung genäht, die wieder von DIY Mode stammt. Die Anleitung ist gut verständlich und das Nähprinzip ziemlich einfach. Allerdings war das Ganze ziemlich aufwendig, weil man andauernd bügeln muss. Und für ganz blutige Nähanfänger würde ich die Anleitung auch nicht zwingend empfehlen. Selbst mir sind ein paar blöde Fehler unterlaufen, die ich aber ganz gut kaschieren bzw. ausbessern konnte. ^^

Aber es gibt auch Dinge, auf die ich mächtig stolz bin, weil sie so gut geworden sind. Zum Beispiel die aufgesetzte Tasche auf der Frontseite, die man fast garnicht sieht, weil das Muster der Tasche fast perfekt in das Muster des Hintergrunds übergeht. Da kann ich mir mal mächtig auf die Schulter klopfen. ^^

Mal ganz abgesehen davon, dass die Hülle den ästhetischen Wert des Collegeblocks ungemein steigert, ist sie noch dazu unheimlich praktisch und funktionial. Außen auf der Frontseite ist – wie bereits erwähnt – eine Tasche aufgesetzt, die Platz für einige Stifte bietet. Auf der Innenseite sind eine Tasche in Visitenkartengröße und eine in Postkartengröße angebracht. Perfekt für Infoflyer, Visitenkarten oder auch die klassische Reclam-Lektüre, die man als Germanistikstudent zwangslüfig mit sich herum schleppt. Und rein theopraktisch kann man die Einstecklaschen der Hülle auch noch dazu benutzen, Arbeitsblätter (oder Ähnliches) zu verstauen, die man dann später zuhause fein säuberlich abheften kann. Verschließen kann man das Ganze dann mit einem Gummiband!

Der Stoff kommt euch bekannt vor? Tja, das ist kein Wunder! Es ist nämlich derselbe, den ich auch für meine Bucket Bag verwendet habe. Wenn ihr mich fragt: Das perfekte Duo für die kürzeren Uni-Tage oder Blockseminare! ^^

Ich bin mächtig glücklich mit meinen Nähwerken und ich hoffe, ihr habt auch Lust, das Ganze mal auszuprobieren!

Das Sommersemester kann kommen! ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

Advertisements

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s