„10 Dinge, die in keinem Badezimmer fehlen dürfen“ – Blogparade

Hallo, da draußen!

Ich wurde zu einer Blogparade eingeladen. Die liebe Judith von Haarentferner.net  hat sich mit damit beschäftigt, was wir so alles im Badezimmer herumfliegen haben und welche Dinge wir davon nun tatsächlich brauchen und regelmäßig benutzen. Und inmitten dieser Überlegungen stellte sie sich die Frage, ob sie auch in der Lage wäre mit nur 10 Dingen ihren Alltag im Badezimmer zu meistern. Und eben diese Frage schickt sie jetzt mit ihrer Blogparade weiter. Kämen wir mit nur 10 Dingen im Badezimmer zurecht?

Welche 10 Dinge sind für dich unbedingt nötig?

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass die generelle, elementare Badezimmerausstattung, sprich: Badewanne, Dusche, Toilette, Waschbecken und dergleichen, von dieser Frage ausgenommen sind. Außerdem würde ich mich bei den 10 Dingen auf die begrenzen, die ich für Bad-Zwecke verwende und die Toiletten-Sachen außen vor lassen.

Wenn ich so durch meinen Tag gehe, benötige ich im Bad:

  • Shampoo
  • Duschgel
  • ein großes Handtuch
  • Zahnbürste
  • Zahnpasta
  • einen Deo-Roll-On
  • Seife
  • ein Handtuch für die Hände
  • einen Kamm oder eine Haarbürste
  • Badezusatz

Hattest du Schwierigkeiten bei der Auswahl? 

Öhm… lustigerweise eigentlich garnicht! ^^ Ich hab gedacht, es wäre schwieriger sich auf 10 Dinge zu begrenzen. Ich hatte fast mehr Schwierigkeiten, die zehn Dinge vollzukriegen. 😀

Auf was könntest du am ehesten verzichten? 

Ich würde sagen – auf das Duschgel! Inzwischen gibt es ja so viel von diesem 2 in 1 Zeug, dass man das wohl am ehesten ohne größere Probleme entbehren könnte. Ansonsten könnte man notfalls auch nur mit dem einen großen Handtuch auskommen. Und die Seife bzw. das duschgel könnte man auch weglassen, weil man es beliebig miteinander austauschen kann.

Würden dir diese 10 Utensilien ausreichen oder würde dir ständig etwas fehlen?

Grundsätzlich reichen mir diese 10 Dinge aus. Es gibt Tage, da benutze ich gerne auch mal Schaumfestiger, Haarwachs, Clerasil, Hautcreme, Make-Up und den ganzen Schnick-Schnack. Grundsätzlich reichen mir aber diese 10 Dinge aus, um mich morgens „in Schuss“ und generell durch den Tag zu bringen.

Was hälst du von Minimalismus und minimalistischem Leben im Allgemeinen?

Ich will es mal so formulieren: Es ist immer gut, wenn man mit weniger auskommt, aber wenn man sich etwas mehr leisten kann, darf man sich den Luxus auch mal ab und an gönnen. Ich sehe nicht ein, dass ich freiwillig auf dem Zahnfleisch gehen soll, wenn ich mir alles Nötige (und auch ein bisschen darüber hinaus) leisten kann und will.

Wenn ich auf diverse Käufe verzichte, dann liegt das zumeist daran, dass ich die Sachen im Grunde selbst machen könnte und einfach meiner Experimentierfreude freien Lauf lassen will. ^^ Wenn es funktioniert, wird das auch regelmäßig wiederholt. Wenn nicht, schwenk ich wieder komplett zum Kauf um.

Meine generelle Meinung ist: Lebe, so gut du leben kannst, aber in Maßen nicht in Massen. Doch gönn dir ab und an auch mal was, was du dir eigentlich so nicht leisten kannst. Das Leben braucht auch al seine Genussmomente! ^^

Ich danke Judith für diese interessante Blogparade! Ich hab gerne mitgemacht! ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

Advertisements

2 Gedanken zu „„10 Dinge, die in keinem Badezimmer fehlen dürfen“ – Blogparade

  1. Judy

    Liebe Steffie, vielen dank für die Teilname an der Blogparade. Ich stimme dir voll zu, ohne diese besonderen Genussmomente wäre alles ja nur halb so schön.^^
    Interessant, dass du auch gerne herum experimentierst. Ich stehe selbst alle paar Wochen in der Küche und versuch mein Glück. Zuletzt waren es Cremes und Salben, davor Parfums… Mal sehen was als nächstes kommt? Seife wäre mal interessant, auch sieht ein Duschpudding verlockend aus 😀

    Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Judith

    Gefällt mir

    Antwort
    1. steffie Autor

      Hallo Judith. Duschgel-Pudding habe ich tatsächlich schon ausprobiert. Ist ziemlich einfach und macht riesigen Spaß. https://creastylity.wordpress.com/category/kosmetik/
      Knetseife ist auch was tolles, da gibt es auf Youtube tolle Videoanleitungen. Badesalz ist auch schnell und einfach gemacht, genauso wie Körperpeeling (BodyScrub).
      Vor ein paar Jahren hab ich auch mal Ringelblumensalbe gemacht.
      Dieses Jahr will ich mich unbedingt noch am Seifen sieden probieren. Nicht, dass nicht schon tausend andere Dinge auf der kreativen To-Do-Liste stehen würden… ^^°
      Ich wünsch dir auch ein schönes Wochenende.
      Steffie

      Gefällt mir

      Antwort

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s