Neuer Desk-Organizer – frisch recycled

Hallo, ihr Lieben,

man mag es kaum glauben, aber ich besitze tatsächlich einen Schreibtisch° O.O

Also nicht, dass das ungewöhnlich wäre, aber bisher dachte ich immer, dass da, wo ich immer arbeite, bastle und am Laptop hocke, das ganze Chaos die Statik und das mit der Schwerkraft regelt. Weit gefehlt! Ich habe tatsächlich einen Schreibtisch, soll heißen: Man kann meinen Schreibtisch jetzt endlich wieder sehen. ^ ^

Ich bin ja ein ziemlich chaotischer Mensch, finde mich aber in der Regel gut in meinem Chaos zurecht und fühle mich damit zuweilen auch ziemlich wohl. Doch gibt es Punkte, da wird selbst mir das zu viel – nämlich wenn Chaos in Unordnung und Vermüllung überschlägt. Also habe ich – um Ordnung und Platz (und das gleich in zweierlei Hinsicht) zu schaffen, mal eine größere Kleinigkeit gebastelt – und zwar einen Desk-Organizer, sprich: so ein großes Aufbewahrungsdingens, wo man alles, was auf dem Schreibtisch kreuscht und fleucht, einsortieren kann.

Bevor ich euch meinen Desk-Organizer nun zeige und ihr womöglich auch noch Lust bekommt, euch selbst einen zu bauen, verrate ich euch erstmal etwas, was ihr beachten solltet. Bevor ihr so ein Teil baut, schreibt euch unbedingt auf, was ihr wirklich so alles (dauerhaft) auf dem Schreibtisch habt und sucht euch erst dann die Baumaterialien zusammen. Es bringt nämlich rein garnichts, wenn ihr euch frei Schnauze etwas zusammenpappt, was nachher zwar geil ausschaut, aber was vorne und hinten nicht passt. Also macht euch am besten die besagte Liste.

Auf meiner Liste standen:

  • Laptop
  • Tastatur und Maus
  • Headset
  • Handy
  • mein filofax
  • Notizblöcke A5
  • A4-Papier und -blöcke
  • Tasse bzw. Trinkflasche
  • Zettel und Blöcke A5 und kleiner
  • Briefe und Fotos
  • Stifte
  • Kleinkram

Das sind die Dinge, die ich eigentlich immer benutze und die deshalb auch immer auf meinem Schreibtisch herum fliegen. Das ganze Technikgedöns hat in der Regel alles seinen angestammten Platz, aber für den Rest brauchte ich eine Aufbewahrung. Mit meiner Liste bin ich dann an meine Kiste mit dem Recycling-Material gegangen und habe geguckt, was da so passen könnte. Meine Entscheidung fiel auf:

  • eine Verpackung von Tiefkühlpizza (für Format A4)
  • zwei Spültab-Kartons (für Format A5 und meinen filofax)
  • eine Müsli-Schachtel (für Briefe, Fotos, etc.)
  • eine Semmelknödel-Verpackung (für die Notizblöckchen, -zettel und Post-It’s)
  • und zwei Milchkartons (für Stifte und Kleinkram)

Praktischerweise haben sich die Boxen nach ein wenig Tetris-Spielen ideal zusammen setzen lassen, so dass nirgends etwas überstand.

Dann ging es ans Zuschneiden. Ich habe bei allen Verpackungen außer den Milchkartons die Seiten abgeschrägt. Die Milchkartons habe ich auf unterschiedliche Größen gekürzt. Dann habe ich die Kisten mit doppelseitigen Klebeband aneinander geklebt und anschließend zusätzlich mit Klebeband umwickelt. Und dann konnte ich auch schon mit dem Dekorieren anfangen.

Ich hab mich für Seviettentechnik entschieden. Nach einer flüchtigen Grundierung des Gesamtobjekts mit weißer Acrylfarbe, habe ich die Innenseiten mit lilanen Servietten ausgekleidet. Für die Außenseite habe ich mich für weiße Servietten mit lilanen Schmetterlingen entschieden. Als dann alles gut durchgetrocknet war, hab ich den Desk-Organizer noch mit Metalic Masking Tape umklebt und verziert. Als Finish kamen dann noch die beiden verzierten Holzwäscheklammern dazu, mit denen ich Notizzettel am Organizer festklemmen kann.

Was soll ich sagen; Ich bin absolut selig. Das Teil sieht absolut göttlich aus, es schafft perfekt Ordnung und jetzt hab ich nicht nur Platz auf meinem Schreibttisch, sondern auch etwas mehr in meiner Recyclingmaterial-Box. ^^

Leider Gottes habe ich vom Arbeitsprozess keine Fotos gemacht, aber ich denke, ihr könnt euch trotzdem ungefähr vorstellen, wie das Ganze vonstatten ging. Jedenfalls möchte ich euch die Fotos vom fertigen Werk nicht vorenthalten, also bitte:

 

Geiles Teil, oder? ^^ Ich bin jedenfalls richtig verliebt und auch ein bisschen stolz auf mich, dass es so gut gelungen ist.

Ich hoffe, euch gefällt mein Desk-Organizer genauso gut und ihr habt Lust, euch auch einen zu bauen. Wenn ja, freue ich mich natürlich über eure Kommentare und Fotos.

Viel Spaß beim Recyclen. ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Neuer Desk-Organizer – frisch recycled

  1. Pingback: Das war 2017 – Meine Top Five Kreative Highlights | CreaSTYLity

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.