Rezept: Rentier-Plätzchen

Hallo, ihr da draußen.

Na, habt ihr die Weihnachtasbäckerei schon angekurbelt? Wenn nicht, wird es jetzt allerhöchste Zeit. ^^

Für diejenigen, die in dieser Hinsicht dieses Jahr genau solche Spätzünder sind wie ich, habe ich hier eine einfache und schnelle Plätzchenidee, die sich sehen lassen kann.

Für den Teig braucht ihr:

  • 500 g Mehl
  • 250 g Butter
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren. Mehl nach und nach dazu geben und den Teig gut durchkneten.

Auf der bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und mit einem Kreisausstecher mit gewölbtem Rand Plätzchen ausstechen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180° C ca. 10 – 12 Minuten backen. Gut auskühlen lassen.

Für die Dekoration:

  • Schokolade (Vollmilch oder Zartbitter)
  • rote Schokolinsen

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Anschließend in einen Gefrierbeutel füllen. Von einer Ecke ein kleines Stück abschneiden. Mit der Schokolade zwei Augen und ein Geweih aufmalen und die Schoklinse als Nase „aufkleben“. Das „Malen“ mit dem Gefrierbeutel bedarf zugebenermaßen etwas Übung, aber es macht sehr viel Spaß. ^^

Gut trocknen lassen. Fertig!

Süß, nicht wahr? Und das in jeder Hinsicht – sowohl optisch wie auch geschmacklich. ^^

Ich wünsche euch viel Spaß in der Weihnachtsbäckerei. ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

 

Advertisements

Ä Tännchen, please… ^^

Hallo, ihr Lieben,

Weihnachten naht auf großem Fuße und sicher habt ihr euer Zuhause schon festlich dekoriert mit Kerzen, Fensterbildern, Deckchen, Anhängern, Girlanden, etc. Und sicher steht bei euch auch ein geschmückter Weihnachtsbaum, denn was wäre Weihnachten ohne.

Bei mir gestaltet sich Weihnachten – oder besser: das Dekorieren für Weihnachten – etwas schwierig. Zum einen haben wir so schon recht wenig Platz und wir müssen auch des Öfteren Zeug umräumen, wenn Besuch zum Zocken oder dergleichen vorbei kommt. Zum Anderen sind wir an Weihnachten selbst ohnehin nicht zuhause. An Heiligabend geht es zu meinen Eltern, über die Weihnachtsfeiertage zu der Familie von Schatz. Wozu also groß dekorieren?

Und genau deswegen schreibe ich diesen Beitrag. Es muss nämlich nicht immer groß und pompös und auffällig sein. Neulich erst habe ich im Rahmen der Werkhofwoche der Nauwieser Neunzehn einen wunderschönen kleinen Tannenbaum gebastelt. Völlig ohne Nadeln und er braucht noch nicht mal extra Baumschmuck. ^^Alles, was es gebraucht hat, war ein gut getrockneter Tannenzapfen, ein paar silberne Perlen, Streusterne, ein halbierter Korken und Bastelkleber. Schon war es fertig, das schnucklige kleine Tannenbäumchen – und schmückt jetzt meinen Schreibtisch.

So hab ich trotz wenig Platz und ohne großartig Aufwand das Weihnachtsfeeling bei mir einziehen lassen. Übrigens: So ein Bäumchen eignet sich auch wunderbar für „to go“. ^^

Ich hoffe, euch gefällt es genauso gut wie mir und wünsche euch einen schönen dritten Advent. ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

Gewinnspiel: Blog-Quiz

Hallo, ihr Lieben! ^^

Willkommen zu einem weiteren Türchen des CreaSTYLity Adventskalenders. Heute gibt es wieder etwas zu gewinnen, doch zuerst müsst ihr ein Rätsel lösen. Mal schauen, wie gut ihr diesen Blog und mich wirklich kennt. ^^

Horizontal

  1. In welchem Monat feiert CreaSTYLity Geburtstag?
  2. Wo findet die „Creativa“ statt?
  3. Was ist der Name meines Lieblingsforums?
  4. Was ist meine Lieblingsfarbe?
  5. Wie heißt das Tabletop-Spiel, dass ich mit meinem Schatz zusammen spiele?
  6. An welchem Wochentag veröffentliche ich die Recycling-Bastel-Anleitungen?
  7. Wie lautet mein Künstlername?

Vertikal

  1. Wie nennt mann das meditative Zeichnen von Mustern?
  2. Wie heißt die Blogmasskottchen-Katze?
  3. Wie nennt man die gehäkelten (Tier-)Figuren?
  4. Welche Handarbeit beherrsche ich zwar, mag ich aber nicht?
  5. Für was habe ich dieses Jahr eine Hülle genäht?
  6. Worum dreht sich meine aktuelle Blogserie?

Gewinnen könnt ihr einen von mir gehäkelten Eisbär nach eigener Anleitung.

Das müsst ihr tun:

  • Füllt das Rätsel aus,
  • schreibt die dick umrandeten Buchstaben heraus,
  • bildet das Lösungswort und
  • schickt es mit dem Betreff: Blog-Quiz an creastylity@web.de.

Teilnehmen könnt ihr bis zum 20.12.2017. Der/Die GewinnerIn wird in diesem Beitrag bekannt gegeben und per E-Mail benachrichtigt.

Ich wünsche euch viel Glück! ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

 

Erfolgreich schreiben – Woche 4

Hallo, ihr da draußen und willkommen bei der letzten Woche von „Erfolgreich schreiben“.

Vier Wochen lang habe ich nun an diesem Büchlein gearbeitet und das hier sind die Ergebnisse der letzten finalen Woche.

Weiterlesen

Idee: Weihnachtspullis

Hallo, ihr da draußen.

Heute hab ich euch etwas mitgebracht, das ich unbedingt mal selbst ausprobieren wollte – und zwar in mehrerer Hinsicht. ^^

Es dauert nicht mehr lange, dann ist Weihnachten. Und neben der Deko, den Plätzchen, den Weihnachtsliedern und dem ganzen Kerzenlichter-Blingbling darf eines natürlich nicht fehlen – die passende Garderobe. Wieso gestalten wir also nicht unsere eigenen individuellen Weihnachtspullis? ^^

Ich hab hier zwei Varianten ausprobiert. Der erste Pulli ist mit handelsüblicher Bügelfolie aufgepeppt. Ich hab mir aus dem Internet eine Vorlage in Schablonenoptik heraus gesucht, diese ausgeschnitten und auf die Bügelfolie übertragen. Der Rest ist dann ganz einfach: Bügelfolie auf den Stoff legen, am besten eine Pappe darunter, dann Backpapier darüber und eine gute Minute drüber bügeln.

Der zweite Pulli ist mit einer Serviette gestaltet. Ja, richtig gelesen – mit einer Serviette. Einfach ein hübsches Serviettenmotiv raussuchen, ausschneiden, die überschüssigen Lagen entfernen, das Motiv auf den Stoff legen, ein Stück Frischhaltefolie zuschneiden und darüber legen, Backpapier drüber, bügeln, fertig! Eventuell braucht ihr zwei Schichten Frischhaltefolie, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Nur das Gefühl ist etwas merkwürdig und der bebügelte Teil knistert. aber vielleicht ändert sich ja noch was, wenn es mal gewaschen ist.

Natürlich gibt es auch noch viele andere Möglichkeiten, einen Weihnachtspullover zu gestalten:  Textilfarben, Schmucksteine, Applikationen, Stickereien, Bänder, etc. Eurer Fantasie sind also förmlich keine Grenzen gesetzt. Also ran ans Material! ^^

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Ergebnisse per Kommentarfunktion hier verlinkt, damit ich sie bestaunen kann. ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

Anleitung: Wichtelstiefel

Huhu, ihr Lieben,

Weihnachten naht und für alle die, die eine Kleinigkeit verschenken wollen, habe hier eine besonders niedliche Verpackungsidee.

Für den Wichtelstiefel braucht ihr:

  • Bastelfilz mit etwa 1mm Dichte
  • eine Schere
  • Nadel und einen Wollfaden
  • das Schnittmuster Vorlage Wichtelstiefel
  • einen Kugelschreiber
  • ein kleines Glöckchen
  • Band

Druckt euch das Schnittmuster aus, schneidet es aus und übertragt es mithilfe des Kugelschreibers auf den Filz. Denkt daran, den Stiefelteil einmal spiegelverkehrt aufzuzeichnen. Schneidet die Filzteile aus und näht sie mit dem Wollfaden aneinander. Näht das Glöckchen an der Zehenspitze des Stiefelchens an.

Wer möchte, kann noch Sterne aus andersfarbigem Filz ausschneiden und mit Heiß- oder Textilkleber an die Seiten kleben oder annähen. Mit einem hübschen Band sieht das Stiefelchen besonders schick aus. Jetzt muss es nur noch mit eurem Geschenk oder Nüssen, Schokokugeln oder anderen Naschereien befüllt werden.

Tipp: Mit euren Druckeinstellungen könnt ihr die Größe des Schnittmusters beliebig verändern und verschieden große Stiefelchen herstellen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln. ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

 

(Aufgrund technischer Schwierigkeiten kann ich aktuell keine Fotos einstellen. Sobald sich das Problem gelöst hat, reiche ich die Fotos nach.)

Adventskalender-Wichteln – eine Fortsetzung

Hallo, ihr Lieben.

Willkommen zu einer Fortsetzung des Adventskalender-Wichtelns 2017. Hier kommen also die Bilder vom 04. bis zum 14. Dezember. ^^

Und wie letztes Mal hier natürlich auch die Sachen, die ich in die Päckchen für mein Wichtelkind gepackt habe.

Dann würde ich mal sagen: Bis zur nächsten Fortsetzung! ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie