Archiv der Kategorie: Buchbinderei

Die Lange Nacht des Selbermachens – DaWanda

Hallo, liebe BlogleserInnen,

wie jedes Jahr veranstaltet die Verkäuferplattform für Selbstgemachtes DaWanda die „Lange Nacht des Selbermachens“. Überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden Menschen gemeinsam aktiv und kreatiBNR_LNDS2016_700x500v. Es werden DIY-Workshops und Möglichkeiten zu Basteltreffs zu den unterschiedlichsten Themen angeboten. Am 24. September darf wieder von 18 bis 22 Uhr gewerkelt werden. ^^

 

Letztes Jahr verfolgte ich dieses Event als Teilnehmer eines Strick- und Häkeltreffs. Dieses Jahr werde ich jedoch als Veranstalter eines Workshops aktiv sein. ^^

Die LNDS bei CreaSTYLity – Buchbinderei

Wann? – Am 24. September 2016 von 18 bis 22 Uhr

Wo? – In 66111 Saarbrücken

Materialkosten – 5 €

maximale Teilnehmerzahl – 7

Was?

Buchbinderei mit Heft- und Klebebindung. Bindet eure eigenen Notizbücher und -hefte in A5-Größe. Notizbücher kann man immer gebrauchen – ob man sie nun als Sketchbook, Tagebuch oder Planer benutzt. Jetzt habt ihr die Möglichkeit, euch eure Exemplare kostengünstig und individuell selbst herzustellen und zu gestalten.

 

Ich stelle euch sowohl die Materialien wie Druckerpapier, Motivpapier, usw. wie auch Snacks und Getränke. In kleiner und gemütlicher Runde wird dann gemeinsam gewerkelt, gestaltet, gefuttert und geplappert.

Kommt vorbei und seid kreativ!

Anmelden könnt ihr euch auf meiner DaWanda-Eventseite!

Ich würde mich sehr über eure Teilnahme freuen. ^^

 

Liebe Grüße,

Steffie

Notizbuch in Klavierband-Bindung

Hallo, ihr Lieben,

ich habe schon verschiedene Techniken der Buchbinderei und Blattheftung ausprobiert und viele große und kleine Notizbüchlein hergestellt. Heute jedoch habe ich eine mir noch völlig unbekannte Art entdeckt.

Die liebe keltoi hat im Schnugis-Forum eine Anleitung bereitgestellt, wie man ein Notizbuch mithilfe der Klavierband-Bindung herstellt.

Die Technik ist eigentlich sehr simpel. Die Buchseiten werden auf Holzstäbe aufgefädelt und so miteinander verbunden. Dann ein einfacher Umschlag und schon ist das Notizbüchlein fertig. Das musste natürlich sofort ausprobiert werden und hier ist das Ergebnis:

Ich muss sagen: Es hat viel Spaß gemacht, diese Technik auszuprobieren und es war wirklich ganz leicht. Die Seiten liegen gleichmäßig aufeinander und es war weit weniger aufwändig, als die Seiten zusammen nähen oder zu kleben.

Das Buch hat jetzt ein ganz einfaches Cover aus Motivpapier. Natürlich könnte man es noch weiter dekorieren – vielleicht mache ich das auch noch. Mir ging es jetzt erstmal darum, zu experimentieren und freue mich, dass es geglückt ist. ^^

 

Liebe Grüße,

eure Steffie