Archiv der Kategorie: Events

Gewinnspiel: Blog-Quiz

Hallo, ihr Lieben! ^^

Willkommen zu einem weiteren Türchen des CreaSTYLity Adventskalenders. Heute gibt es wieder etwas zu gewinnen, doch zuerst müsst ihr ein Rätsel lösen. Mal schauen, wie gut ihr diesen Blog und mich wirklich kennt. ^^

Horizontal

  1. In welchem Monat feiert CreaSTYLity Geburtstag?
  2. Wo findet die „Creativa“ statt?
  3. Was ist der Name meines Lieblingsforums?
  4. Was ist meine Lieblingsfarbe?
  5. Wie heißt das Tabletop-Spiel, dass ich mit meinem Schatz zusammen spiele?
  6. An welchem Wochentag veröffentliche ich die Recycling-Bastel-Anleitungen?
  7. Wie lautet mein Künstlername?

Vertikal

  1. Wie nennt mann das meditative Zeichnen von Mustern?
  2. Wie heißt die Blogmasskottchen-Katze?
  3. Wie nennt man die gehäkelten (Tier-)Figuren?
  4. Welche Handarbeit beherrsche ich zwar, mag ich aber nicht?
  5. Für was habe ich dieses Jahr eine Hülle genäht?
  6. Worum dreht sich meine aktuelle Blogserie?

Gewinnen könnt ihr einen von mir gehäkelten Eisbär nach eigener Anleitung.

Das müsst ihr tun:

  • Füllt das Rätsel aus,
  • schreibt die dick umrandeten Buchstaben heraus,
  • bildet das Lösungswort und
  • schickt es mit dem Betreff: Blog-Quiz an creastylity@web.de.

Teilnehmen könnt ihr bis zum 20.12.2017. Der/Die GewinnerIn wird in diesem Beitrag bekannt gegeben und per E-Mail benachrichtigt.

Ich wünsche euch viel Glück! ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

 

Advertisements

Gewinnspiel: Rentiersuche

Hallo, ihr Lieben!

Heute gibt es mal wieder etwas zu gewinnen und alles was ihr dafür tun müsst, ist: Rentiere zählen! ^^

Ja, hier auf „CreaSTYLity“ haben sich ein paar Weihnachtsrentiere versteckt. Die müsst ihr finden, zählen und mir dann mitteilen, wie viele ihr gefunden habt. Jeder, der mir die richtige Anzahl der Rentiere zuschickt, landet automatisch im Lostopf.

Zu gewinnen gibt es ein WashiTape-Set, bestehend aus sechs Klebebändern in den Farbtönen Gelb, Blau und Rosa. 

Wenn ihr also mitmachen möchtet, müsst ihr Folgendes tun:

  • Zählt die Rentiere auf der Internetseite.
  • Schickt mir euer Ergebnis per E-Mail an creastylity@web.de, Betreff: Rentiersuche.
  • Das Gewinnspiel läuft bis zum 14.12.2017. Der/Die GewinnerIn wird per E-Mail benachrichtigt und in diesem Beitrag bekannt gegeben.

Ich wünsche euch viel Glück. ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

Nachtrag: Gewonnen hat Jennifer M. Herzlichen Glückwunsch! ^^

Verlosung: Umfrage

Hallo, ihr Lieben und herzlich Willkommen zum ersten Türchen des CreaSTYLity Adventskalenders.

Wie ihr dem Titel bereits entnehmen könnt, habt ihr schon heute die Chance, etwas zu gewinnen. Und alles, was ihr dafür tun müsst, ist, ein paar Fragen zu beantworten.

Da mein Blog auch weiterhin gut besucht werden soll und damit ich weiß, was ich dafür tun muss, habe ich bei UmfrageOnline.com eine Umfrage für euch vorbereitet. Wer diese Umfrage vollständig beantwortet, landet automatisch im Lostopf.

Was es zu gewinnen gibt? Achso. ^^ Ja, gewinnen könnt ihr ein von mir persönlich gestaltetes Ringbuch der Größe A5, mit sechs Trennblättern, Zwei-Ring-Mechanik, ein paar bereits gestaltete Einlagen, zusätzliches Papier und ein paar kleinen Überraschungen – quasi ein Pseudo-Filofax. Falls ihr also noch einen Planer und/oder Schul- bzw. Unikalender braucht und Spaß am Gestalten habt, lohnt es sich, mitzumachen.

Die Umfrage ist bis zum 03. Dezember um Mitternacht geöffnet. Danach kommt der Deckel auf den Lostopf.

Den/Die GewinnerIn lose ich am 04. Dezember aus. Er/Sie wird per E-Mail benachrichtigt und namentlich auf dem Blog erwähnt und hat dann drei Tage Zeit, sich zu melden.

Ich wünsch euch viel Glück! ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

Deine eigenArt in Saarbrücken

Hallo, ihr Lieben. ^^

Ich war letzten Sonntag mal wieder auf einer Bastel-„Messe“ – doch diesmal musste ich garnicht mal so weit fahren. Die Messe war nämlich hier direkt vor Ort in Saarbrücken. „Deine eigenArt“ hat dieses Jahr zum ersten Mal einen Markt hier veranstaltet und die Gelegenheit musste ich natürlich sofort nutzen.

Der Eintritt kostete 3 € und nach der Zahlung gab es erstmal ein Stempelchen auf die Hand. Dann ging es in die doch recht übersichtliche Halle. Links ein Stand mit Kaffee und Kuchen und ein Aufenthaltsbereich mit Tischen und Sitzmöglichkeiten. Im hinteren Bereich war ein sogenannter Fashion Pop Up Store aufgebaut, sprich: Dort waren Stände mit Kleidung und eine mobile Umkleidekabine aufgebaut. Rechts setzte sich der Markt dann mit einigen kreativen Ständen fort. Schmuck, Stoffe, Kinderkleidung, Taschen, Papeterie-Artikel und sogar Wurst wurden angeboten.

Leider hatte ich nicht allzu viel Budget, aber ich hab mir eine Wundertüte von „Maus & Faden“ und eine hübsch illustrierte Geschenkpapierrolle von „Millidees“ gegönnt. Der Inhalt der Wundertüte war sehr ergiebig und hübsch: Vier Bestecktaschen im weihnachtlichen Stil, eine Taschentüchertasche, zwei superpraktische Topfläppchen speziell für die Henkel, ein Einkaufschip-Täschchen, eine hübsche Karte und ein 5€-Einkaufsgutschein.

Trotz allem war ich nicht so vollkommen zufrieden mit meinem Besuch. Vielleicht war ich aber einfach zu verwöhnt von Dortmund und Wiesbaden. Hier mal eine kleine Pro-/Contra-Liste.

Pro:

  • Das Ganze fand hier direkt vor Ort statt. Ich hab nicht mal 15 Minuten bis zur Halle gebraucht.
  • Der Markt war übersichtlich angeordnet und die Stände thematisch sortiert, was das Finden spezieller Produkte erleichtert hat.
  • Auf dem Markt waren sehr viele Anbieter aus der Region, teilweise auch direkt aus Saarbrücken. Für mich als Blogger eine tolle Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen.
  • Da der Markt auch in Zukunft häufiger hier sein wird, habe ich die Möglichkeit, vielleicht auch irgendwann selbst dort einen Stand zu stellen.

Contra:

  • Der Markt war wirklich sehr klein. Ich hab nicht mal eine halbe Stunde gebraucht, um alles einmal zu begutachten.
  • Dafür, dass der Markt so klein war, waren mir die 3 € Eintritt (Studentenpreis) im Hinterdrein doch schon fast zu viel gewesen.
  • Die Auswahl an Produkten war sich teilweise doch recht ähnlich. So wirklich richtig gereizt hat mich eigentlich nichts.

Mein Fazit:

Ich hätte mich vielleicht eher auf einen Markt, denn auf eine Messe einstellen sollen. Allerdings war ich direkt so euphorisch, als ich gehört habe, dass hier in Saarbrücken etwas stattfindet. Andererseits ist es aber auch gut, dass das Ganze (noch) so klein ist. So hab ich weniger Bammel davor, vielleicht auch mal selbst eine Standanfrage zu machen. Mit der Zeit wird das Ganze bestimmt auch noch wachsen und vielfältiger werden. Besonders gefallen hat mir, die lokalen Betriebe mal kennen zu lernen.

Der nächste eigenART-Markt findet am 15.04.2018 statt.

Liebe Grüße,

eure Steffie

Mein Geburtstag

Hallo, ihr Lieben. ^^

In meinem letzten Blogbeitrag habe ich euch ja bereits angekündigt, dass ihr die Ergebnisse meiner Geburtstagsparty zu sehen bekommt – und zwar sowohl die fertig gestalteten Porzellanartikel wie auch die Geschenke,. die ich bekommen habe.

Meine Geschenke zeige ich euch in diesem Youtube-Video:

Aber nun zum kreativen Teil des Tages:

Wie ich euch ja bereits angekündigt habe, haben wir den Tag mit Porzellangestaltung verbracht. Wir waren letztendlich bei KiK und haben uns dort mit diversen Tellern und Schälchen eingedeckt. Anschließend sind wir dann wieder zu mir und haben uns kreativ an unserer „Beute“ ausgetobt.

Die Serviettentechnik erfreute sich sehr großer Beliebtheit, aber auch mit den Porzellanstiften wurde experimentiert.

Das Cupcake-Set ist von mir, die anderen Sachen sind die Ergebnisse meiner Gäste. ^^

Wir hatten alle mächtig viel Spaß und ich finde, die Ergebnisse sehen fantastisch aus. Oder was meint ihr? ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

Die Freude am Freude schenken

Schenken war schon immer ein wesentlicher Bestandteil von Kultur. Man bedenke, wie viele Gelegenheiten sich in einem Jahr anbieten. Von gängigen Feiertagen wie Ostern, Weihnachten und Geburtstagen über mehr oder weniger kommerzielle Festivitäten wie Valentinstag oder Muttertag bis hin zu diversen Premieren und Jubiläen. Doch irgendetwas scheint sich verändert zu haben. Die Menschen wollen nicht mehr die klassischen Konsumgüter verschenken oder geschenkt bekommen. Materielles scheint nach und nach an Wert zu verlieren. Die Geste des Schenkens rückt wieder mehr ins Zentrum. Wichtig ist das Persönliche.

Über die letzten Jahre hat sich nicht nur die Art des Schenkens, sondern auch die Art der Geschenke verändert. Viele besinnen sich wieder darauf, Geschenke selbst zu machen. Die Do-It-Yourself-Szene (DIY) erlebt wieder eine wahre Hochkultur. Das, was zu Zeiten unserer Groß- und Urgroßeltern Gang und Gebe war, hält nun wieder Einzug in die moderne Zeit. Es wird gebastelt, gewerkelt, genäht und gebacken. Zum Einen, weil es einen Ausgleich für unseren unterbeschäftigten Geist und Hände bietet. Zum Anderen ermöglicht es das Anfertigen von individuellen, einzigartigen und ganz persönlichen Stücken, die es ganz bestimmt nirgends zu kaufen gibt.

Doch nicht nur das DIY hält Einzug in die neue Schenk-Kultur. Viele Menschen verlangen heute gar keine Geschenke mehr für sich, sondern besinnen sich darauf, anderen, bedürftigen, Menschen zu helfen und damit eine Freude zu bereiten. Internetplattformen wie beispielsweise leetchi.com bieten die Möglichkeit, aus seiner eigenen Geburtstags- oder Jubiläumsfeier eine Art Benefizveranstaltung zu machen. Das Motto: Keine unnützen Gegenstände schenken, sondern das Geld für einen guten Zweck spenden.

Darüber hinaus gibt es auch offizielle Geschenk-Spenden-Aktionen, die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen. Ein Beispiel dafür ist „Weihnachten im Schuhkarton“ – eine Initiative des christlichen Werks „Geschenke der Hoffnung“. Auch hier ist das Prinzip denkbar einfach: Man dekoriert einen leeren Schuhkarton, füllt ihn mit Spielzeug, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Kleidung und gibt ihn dann an einer der Sammelstellen ab. Die Kartons werden dann an Weihnachten an hilfsbedürftige Mädchen und Jungen im Alter von zwei bis 14 Jahren in Bulgarien, der Slowakei, Polen, der Mongolei und vielen weiteren Ländern verteilt. Für viele Kinder ist dieser Schuhkarton das erste Geschenk, das sie in ihrem Leben erhalten. Da ist die Freude entsprechend riesengroß.

Doch es gibt noch viel mehr Möglichkeiten, Freude zu schenken. Einige Menschen haben sich das Freude-Schenken sogar zum Beruf gemacht. Die Mitglieder des Vereins „Herzenswünsche“ beispielsweise haben es sich zum Ziel gesetzt, schwer kranken Kindern und Jugendlichen zu helfen. Dazu unterstützen sie zahlreiche Projekte und Therapien und übernehmen sogar die Finanzierung eben dieser. Darüber hinaus erfüllen sie – wie der Name des Vereins schon vermuten lässt – die Herzenswünsche ihrer jungen Klienten.

„Ein guter Gedanke macht froh, erst recht eine gute Tat.“, sagte Peter Rosegger, ein österreichischer Schriftsteller und Erzähler des 18. Jahrhunderts, und bringt es damit auf den Punkt: Freude zu schenken ist nicht vollkommen uneigennützig, denn im Optimalfall freut sich nicht nur der Beschenkte. Das Lächeln und die Freude sind äußerst ansteckend.

Freude zu schenken macht glücklich – ein guter Grund, um es hin und wieder zu tun. Und dazu braucht es nicht mal besonders großen Aufwand oder viel Geld. Oft genügt es auch einfach, ein Stück von seiner Zeit zu schenken.

Liebe Grüße,

eure Steffie

Die 200 sind geknackt! – Verlosung

Dankeschön! Dankeschön! Dankeschön! Dankeschön! Dankeschön! Dankeschön! 

Jippieh! CreaSTYLity hat über 200 Follower! Wahnsinn! Vielen lieben Dank an euch alle da draußen!

Ich freue mich wirklich sehr, dass meine Seite so vielen Menschen gefällt. Und da ihr offenbar genauso kreative Seelchen seid, wie ich eines bin, habe ich auch ein kleines Dankeschön für euch.

Ich war für euch bei TEDI shoppen und habe verschiedene Bastelmaterialien im Wert von insgesamt 10 Euro ergattert. Und dieses 10-Euro-Kreativ-Paket könnt ihr nun gewinnen. Wie?

Ganz einfach:

Kommentiert diesen Beitrag hier und beantwortet folgende Frage: Was ist deine Lieblingsbastelart? (z.B. Karten basteln, Gravieren, Häkeln, Modellieren, etc.) Gerne dürft ihr auch Fotos von euren Basteleien verlinken. ^^

Lasst dabei unbedingt eine E-Mail-Adresse da, damit ich euch benachrichtigen kann, falls ihr gewonnen habt.

Die Verlosung läuft bis morgen, 19.09.2017 um Mitternacht. Der Gewinner wird zufällig ausgelost und am 20.09.2017 sowohl per E-Mail angeschrieben, sowie hier in diesem Beitrag genannt. 
Übrigens könnt ihr eure Gewinnchance verdoppeln, denn auf meiner Facebook-Seite gibt es eine ebensolche Verlosung, denn dort wurde die 150er-Marke geknackt.
Machen wir die Welt ein bisschen bunter! ^^
Viel Glück!
Liebe Grüße,
eure Steffie