Archiv der Kategorie: Geschenkverpackungen

Anleitung: Wichtelstiefel

Huhu, ihr Lieben,

Weihnachten naht und für alle die, die eine Kleinigkeit verschenken wollen, habe hier eine besonders niedliche Verpackungsidee.

Für den Wichtelstiefel braucht ihr:

  • Bastelfilz mit etwa 1mm Dichte
  • eine Schere
  • Nadel und einen Wollfaden
  • das Schnittmuster Vorlage Wichtelstiefel
  • einen Kugelschreiber
  • ein kleines Glöckchen
  • Band

Druckt euch das Schnittmuster aus, schneidet es aus und übertragt es mithilfe des Kugelschreibers auf den Filz. Denkt daran, den Stiefelteil einmal spiegelverkehrt aufzuzeichnen. Schneidet die Filzteile aus und näht sie mit dem Wollfaden aneinander. Näht das Glöckchen an der Zehenspitze des Stiefelchens an.

Wer möchte, kann noch Sterne aus andersfarbigem Filz ausschneiden und mit Heiß- oder Textilkleber an die Seiten kleben oder annähen. Mit einem hübschen Band sieht das Stiefelchen besonders schick aus. Jetzt muss es nur noch mit eurem Geschenk oder Nüssen, Schokokugeln oder anderen Naschereien befüllt werden.

Tipp: Mit euren Druckeinstellungen könnt ihr die Größe des Schnittmusters beliebig verändern und verschieden große Stiefelchen herstellen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln. ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

 

(Aufgrund technischer Schwierigkeiten kann ich aktuell keine Fotos einstellen. Sobald sich das Problem gelöst hat, reiche ich die Fotos nach.)

Advertisements

Anleitung: Pappteller-Plätzchenbox

Hallo, ihr da draußen. ^^

Könnt ihr euch noch an Weihnachten in eurer Kindheit erinnern? Ich weiß ja nicht, wie das bei euch war, aber uns gab es früher immer eine ganze Menge: der große, geschmückte Baum, der Adventskranz, die kleinen Weihnachtsfiguren auf der Fenterbank und auf dem Tisch, die beleuchteten Weihnachtshäuschen und Sterne, die edle Tischdecke und natürlich der prall gefüllte Weihnachtsteller mit all den Plätzchen und Lebkuchen. ^^

Nun sind ebendiese Teller bisweilen ein wenig aus der Mode gekommen bzw. weiß man nach Weihnachten nie wohin damit. Immerhin sind das Weihnachts- und keine Vier-Jahreszeiten-Teller. Nun behilft man sich entweder mit einer etwas neutraleren, unfarbenen Variante oder man bastelt sich einfach eine Einweg-Plätzchenbox, die sich auch wunderbar als Geschenkbox für die süßen Köstlichkeiten der Weihnachtszeit eignet.

Ihr braucht:

  • einen handelsüblichen Pappteller
  • eine Schere
  • Washi-Tape

Nehmt den Teller und falten ihn einmal zur Hälte. Klappt ihn auf un faltet die äußeren Punkte zur so entsatandenen Mittellinie. Wiederholt das Ganze mit der anderen Seite. Schneidet dann den Teller an zwei gegenüberliegenden Seiten bis zu dem Punkt ein, wo sich die Faltlinien kreuzen.

Faltet den Teller zu einer Box und fixiert diese mit dem Washi-Tape. Und dann seid ihr auch schon fertig.

Jetzt müsst ihr eure Box nur noch mit Plätzchen und Lebkuchen oder einem Stollen befüllen und dann ab damit auf den Tisch. Oder packt das Ganze noch mit Geschenkfolie ein und fertig ist ein kleiner Präsentkorb. ^^

Ich hoffe, euch gefällt die Idee und wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln. ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

Geschenkidee: Back-Kit

Hallo, ihr Lieben und willkommen zu einer weiteren Geschenkidee. ^^

Dieses Geschenk eignet sich hervorragend für Hobbybäcker und Naschkatzen und ist sehr gut individualisierbar. Alles, was ihr dafür braucht, ist ein Topfhandschuh, eine Backmischung nach Wahl und Backzubehör, z.B. Streudekor, Ausstechformen, ein Teigschaber, ein Backpinsel, Silikonbackformen, Keksstempel, Kuvertüre oder was  euch sonst so alles einfällt.

Einfach den Topfhandschuh mit all den Sachen füllen, ein hübsches Geschenkband darum binden und schon kann das Back-Set verschenkt werden.

Natürlich könnt ihr die Backmischung auch ohne das ganze Drumherum verschenken. Welche Mischung ihr nehmt, liegt ganz bei euch. Rezepte gibt es im Internet, egal ob für Kekse, Brot oder herzhafe Cracker. Ich habe mich hier für ein Cookie-Rezept entschieden.

Backmischung für Cookies:

  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Natron
  • eine Prise Salz
  • 50 g Haferflocken
  • 80 g Zucker
  • 40 g Schokotropfen
  • 40 g bunte Schokolinsen

Die Zutaten nacheinander in ein Glas/eine Flasche (500 ml) schichten. Nach jeder Schicht den Behälter ein paar mal auf den Untergrund aufklopfen, damit die Luft zwischen Boden und Schicht bzw. einzelnen Schichten entweichen kann und die Schichten fest miteinander abschließen. Den Behälter randvoll befüllen, damit nichts mehr verrutschen kann.

Zutaten, die der/die Beschenkte noch hinzufügen muss:

  • 75 g weiche Butter
  • 1 mittelgroßes Ei

Der Backmischung folgende Anleitung beilegen:

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen. Die weiche Butter schaumig schlagen und das Ei gut unterrühren. Den Inhalt des Glases mit in die Schüssel geben und alles zu einem Teig verkneten. Mit den Händen oder einem Löffel etwa 10 Kugeln formen, diese auf das Blech legen, leicht flachdrücken. Einige M&Ms in den Teig drücken und die Cookies rund 15 Minuten backen. Sie dürfen ruhig noch etwas weich sein.

Das ist die erste Backmischung, die ich gemacht habe und ich muss sagen: ES macht sehr viel Spaß und sieht echt toll aus. ^^

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachmachen und Verschenken.

Liebe Grüße,

eure Steffie

Geschenkidee: Winter-Survival-Kit

Huhu, ihr Lieben. ^^

Heute gibt es wieder eine Geschenkidee für euch. Und zwar gibt es ein paar Dinge, die in keinem Haushalt fehlen dürfen, wenn man den Winter gut überstehen will. Und all diese Dinge kann man zusammen packen und als Winter-Survival-Kit verschenken. ^^

Ihr braucht:

  • ein relativ großes Schraubglas
  • Taschentücher
  • Hustenbonbons
  • Lippenbalsam
  • Tee
  • Handcreme
  • Handwärmer
  • Badezeug
  • oder was euch sonst noch alles so einfällt ^^
  • optional: Watte, Streudekor, Etikette, Band, Geschenkanhänger, etc.

Schnappt euch das Glas und bedeckt den Boden mit etwas Watte und Streudekor. Befüllt es anschließend mit den Dingen, die ihr herausgesucht habt und verschließt es. Jetzt fehlt nur noch eine hübsche Dekoration, z.B. eine schöne Etikette, ein Geschenkband… Lasst eurer Fantasie freien Lauf. ^^

Eine schöne und schnelle Geschenkidee für jedermann. Sicher fallen euch auch noch viel mehr Dinge ein, die man in so ein Winter-Survival-Kit packen könnte.

Viel Spaß beim Nachmachen. ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

Anleitung: Herz-Umschlag

Hallo und willkommen zu Türchen Nummer 5 des CreaSTYLity Adventskalenders. ^^

Heute habe ich eine einfache, hübsche und praktische Bastelidee für euch dabei, mit der ihr nicht nur prima kleine herzliche Botschaften überbringen, sondern auch noch gleichzeitig kleine Geschenke verpacken könnt.

Das braucht ihr:

  • ein weißes DIN A4 Papier
  • einen Bleistift
  • eine Schere
  • Motivpapier

 

Zunächst einmal machen wir unser DIN A4 Papier quadratisch. Dazu falten wir eine kurze Kante auf die lange Kante und schneiden das überschüssige Stück ab. Das so entstandene Quadrat faltet ihr zur Hälfte. Dann malt ihr eine Herzhälte darauf und schneidet das Ganze aus. Das ist eure Schablone, die ihr jetzt auf ein beliebiges Motivpapier übertragen könnt.

Jetzt schneidet ihr auch dieses Herz aus, faltet es zuerst in der Hälfte und dann noch einmal und zwar so, dass die Bogenhälften übereinander liegen und ein Stück rechts übersteht. Das faltet ihr dann wieder auf und klappt beide Seitenteile nach innen.

Nun dreht ihr das Ganze so, dass die Bögen zu euch zeigen und knickt den unteren Teil nach oben. Die Spitze faltet ihr darüber. Macht die Spitze wieder auf und steckt sie zum Verschließen des Umschlags in die vordere Lasche der Bögen hinein.

Diesen süßen Herzumschlag könnt ihr wunderbar als Verpackung für Schmuck, Geld, Gutscheinkarten und andere Kleinigkeiten verwenden. Für eine kleine Nachricht gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ihr schreibt sie direkt auf das Herz oder ihr nehmt das Stück Papier, dass beim Zuschneiden des Quadrates übrig geblieben ist und schreibt sie darauf. Der Streifen hat nämlich genau die passende Breite für den Umschlag. ^^

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen und Verschenken. ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

Anleitung: Süßigkeiten-Schlitten

Hallöle! ^^

Weihnachten eilt in Riesenschritten auf uns zu. Sicher seid ihr alle schon eifrig dabei, Plätzchen zu backen, Geschenke zu kaufen und einzupacken, zu dekorieren, usw. 

Wem die entscheidende Idee für ein Geschenk oder auch eine Geschenkbeigabe fehlt, wer ein originelles Last-Minute-Geschenk braucht oder wer die Weihnachtssüßigkeiten witzig verpackt verschenken möchte, der möge bitte weiter lesen. ^^

Der Süßigkeiten-Schlitten

Ihr braucht:

  • KitKat
  • Zuckerstangen
  • diverse weitere (Mini-)Süßigkeiten
  • Tesafilm
  • Geschenkband
  • optional: Geschenkanhänger, Faden, sonstige Deko

Zuerst müsst ihr den Schlitten bauen. Dafür braucht ihr ein KitKat und die zwei Zuckerstangen. Klebt das überstehende Plastik der KitKat-Verpackung zur Rückseite um und befestigt dann je eine Zuckerstange an einer Längstseite des KitKats.

Euer Schlitten ist jetzt fertig und kann mit haufenweise Süßigkeiten beladen werden. Dafür präpariert ihr die einzelnen „Päckchen“ am besten mit aus Tesafilm gewickelten Klebepads. Hier könnt ihr euch austoben und eure Fantasie spielen lassen.

Wenn euch eurer Arrangement gefällt, könnt ihr den fertigen Schlitten noch mit Geschenkband umbinden. Das sieht nicht nur schick aus, sondern sichert auch zusätzlich die „Fracht“. ^^ Natürlich könnt ihr auch noch einen Anhänger mit dem Namen des zu Beschenkenden anbringen und den Schlitten weiter dekorieren.

Fertig ist euer Süßigkeiten-Schlitten! Viel Spaß beim Basteln! ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

Anleitung: Geschenkpapier stempeln

Hallo, ihr da draußen!

Weihnachten rückt immer näher und mit Sicherheit seid auch ihr schon fleißig dabei, Geschenke zu kaufen, zu basteln und natürlich zu verpacken.

Doch was tun, wenn unter den hunderttrölfzig Rollen Geschenkpapier einfach nicht das passende dabei ist? Ganz einfach: wir stempeln uns unser eigenes Geschenkpapier. ^^

Geschenkpapier stempeln

Ihr braucht:

  • Moosgummi (am besten Reststücke)
  • Karton
  • Kugelschreiber
  • Schere
  • Kleber
  • Weihnachtliche Schablonen (Tannenbaum, Stern, Schneemann, Herz, etc.)
  • Acryl-, Plakat- oder Wasserfarbe
  • Pinsel
  • Papier in A3 oder größer

Übertragt eure Schablonen mit dem Kugelschreiber auf das Moosgummi. Pro Stempel braucht ihr drei Moosgummi-Teile.

Schneidet dann eure Motive aus und klebt je drei davon aufeinander.

Anschließend schneidet ihr aus dem Karton Rechtecke zurecht, auf die euer Moosgummi-Stempel passt. Auch hiervon benötigt ihr drei pro Stempel, die ihr dann aufeinander klebt.

Jetzt klebt ihr den Moosgummi-Block auf den Karton-Block und schon ist euer Stempel fertig!

Jetzt heißt es Farbe drauf und Stempeln was das Zeug hält. Und schon habt ihr euer ganz persönliches, selbst gemachtes Geschenkpapier. ^^

Viel Spaß beim Ausprobieren! ^^

 

Liebe Grüße,

eure Steffie