Archiv der Kategorie: Schmuckbastelei

Souvenirs – Urlaubsandenken selbst gemacht

Hallo, da draußen,

wie ihr meinem Urlaubsbericht entnehmen konntet, waren Schatz und ich diesen Sommer in Frankreich und Spanien unterwegs. Da ich ein Mensch bin, der selten einmal Souvenirs einkauft, sammel ich im Urlaub eher Gegenstände oder Naturmaterialien, die mich ansprechen. In diesem speziellen Fall waren das diverse Steine, Muscheln und von Sand glatt geschliffene Muschelscherben.

Nun habe ich einige Muscheln und Muschelscherben zu Schmuck verarbeitet. Genauer gesagt: zu Kettenanhängern.

Der erste Anhänger besteht aus drei unterschiedlich großen, länglichen Muschelscherben und einem Metalldekor. Der zweite ist aus zwei Muschelscherben und einer knallpinken Mini-Muschel zusammen gesetzt.

Natürlich sind das längst nicht alle „Fundstücke“. Der Rest wird aber ganz bestimmt auch noch verarbeitet. Und wenn es soweit ist, erfahrt ihr es als erstes. ^^

 

Liebe Grüße,

eure Steffie

How to: Mehrfach-Armband

Hallo, liebe Schmuck- und Bastelfreunde,

vor Kurzem hatte ich euch ja mein erstes selbst erstelltes Mehrfach-Armband gezeigt. Tanya von Zeitglück hatte daraufhin nach einer Anleitung gefragt. Für sie – und natürlich auch für alle anderen, die es interessiert – habe ich noch ein Armband gefertigt und währenddessen fleißig mit dem Handy geknippselt, so dass ich euch jetzt eine Anleitung präsentieren kann.

00 How to

Legen wir also los. Zunächst braucht ihr einiges an Materialen. Dazu gehören:

Verschlusskappen, verschiedene Schnüre (Leder, Stoff, Satinbänder, Nylon, etc,) in verschiedenen Stärken, verschiedene Perlen, eine Schere, starken Sekundenkleber und ein Maßband

Verschlusskappen, verschiedene Schnüre (Leder, Stoff, Satinbänder, Nylon, etc,) in verschiedenen Stärken, verschiedene Perlen, eine Schere, starken Sekundenkleber und ein Maßband

Schritt 1 – Das Zuschneiden

Zuerst einmal messt ihr euren Armumfang am Handgelenk, wo das Armband ja später hin soll. Bei mir sind das ca. 18 cm. Ich hab dann noch ein bis zwei Zentimeter draufgerechnet und anschließend die Schnüre in der Länge zugeschnitten.

02 Zuschneiden

 

Schritt 2 – Das Einkleben

Die zugeschnittenen Schnüre bündelt ihr nun, in dem ihr alle an einem Ende zusammen legt und fixiert (festhalten/abbinden/Klammer). Dann schnappt ihr euch eine der beiden Verschlusskappen und füllt sie mit Sekundenkleber, bis der Boden bedeckt ist. Anschließend drückt ihr euer gebündeltes Ende hinein. Haltet es ein paar Sekunden lang fest, bis es von alleine hält, dann legt es hin und lasst es noch ein paar Sekunden nachtrocknen.

Vorsicht! Bitte nicht die Finger festkleben!

03 Einkleben

 

Schritt 3 – Verzieren

Habt ihr dann erstmal alle Schnüre zusammen, könnt ihr anfangen, Perlen aufzufädeln, Anhänger mithilfe von kleinen Verschlussringen anzubringen und was euch sonst noch so in den Sinn kommt.

Nylonschnüre eignen sich gut, um ganze Perlenschnüre mit Rocailles oder anderen kleinen Perlen zu machen. Dicke Stoffschnüre sind ideal für Großlochperlen. Mit unterschiedlichen Materialen lassen sich tolle Effekte erzielen (z.B. Glas- und Metallperlen).

Lasst eurer Fantasie freien Lauf!

Tipp: Schmuckbastler wissen, wie störrisch Nylonfäden und wie sprunghaft kleine Perlen sein können. Ich empfehle euch, eure fertige Perlenkette an der letzten Perle mit Sekundenkleber zu fixieren. Auch einzelne Perlen an den anderen Schnüren könnt ihr so fixieren. Das macht den letzten Schritt erheblich einfacher!

04 Perlen

 

Schritt 4 – Das andere Ende

Euer Armband ist fast fertig – ihr müsst nur noch die zweite Verschlusskappe anbringen. Dazu müsst ihr eure Schnüre wieder bündeln. Achtet darauf, dass die Schnüre alle gerade zu einander liegen. Gegebenenfalls müsst ihr sie nochmal etwas zurecht schneiden. Dann geht es wieder wie in Schritt 2: Verschlusskappe mit Sekundenkleber füllen, gebündeltes Ende reindrücken, etwas festhalten und dann trocknen lassen.

Zur Sicherheit könnt ihr an beiden Verschlusskapseln auch nochmal von der Seite etwas Kleber reintröpfeln lassen.

Und dann habt ihr es auch schon geschafft! Herzlichen Glückwunsch zum neuen Wunscharmband!

05 Das andere Ende

 

Ich hoffe, die Anleitung ist gut verständlich und wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln!

 

Liebe Grüße,

eure Steffie

 

 

 

Endlich… DAS Armband!

Hach, ist das schön, wenn man sich Wünsche erfüllen kann – und wenn es noch so ein kleiner Wunsch ist…

Ich hatte ja schon länger geplant, mir eins von diesen tollen Mehrfacharmbändern zu machen – die, mit den vielen unterschiedlichen Schnüren drinnen, aus Leder, geflochten, Satinbänder, mit einzelnen Perlen oder ganzen Perlenschnüren. Ich finde diese Armbänder total hübsch und war lange am überlegen, ob ich mir eines kaufen soll. Aber dann dachte ich: Wieso kaufen, was ich auch selbst machen kann? Material hab ich jedenfalls genug! ^^ (spätestens seit dem Adventskalender-Wichteln, wo ich Unmengen an Verschlusskapseln für ebensolche Armbänder bekommen habe.)

Heute hab ich dann mal die Gelegenheit beim Schopf gepackt und meine Idee in die Tat umgesetzt. Heraus kam ein wunderschönes, passgenaues Wunscharmband mit unterschiedlichen Perlschnüren und Anhängern.

Mir gefällt mein neues Armband wirklich gut, vor allem, weil es wirklich perfekt sitzt.

Von dieser Art Armband werden bestimmt noch mehr entstehen. Ist bestimmt auch eine tolle Geschenkidee, oder? ^^

 

Liebe Grüße,

eure Steffie

 

Edit vom 08.01.2016: Hier findet ihr jetzt eine Anleitung für ein Mehrfacharmband!

Schmuck-Set aus Würfeln

Ich bin verliebt und zwar so richtig, richtig dolle. ❤ ❤ ❤ Und mein herzallerliebster Herzensmann ist nicht nur ein ganz, ganz Lieber, er spielt und leitet auch noch ganz tolle Rollenspiele nach seinem eigenen Konzept. Und für diese Rollenspiele braucht man so genannte W12-Würfel – also Würfel mit zwölf Seiten!

Am allerbesten haben mir natürlich die Würfel gefallen, die es im 50er-Packen gab. Nur zum Rollenspiel braucht man vielleicht 5 oder 6 Stück, aber keine 50!!!!!!! Was machen wir also mit dem Rest?

Wir machWürfel-Schmuck-Seten uns super-stylischen Würfel-Schmuck!

Mit einem Handbohrer zwei Löcher in jeden Würfel, mit Sekundenkleber eine Metallöse einkleben und dann mithilfe  kleiner Metallringe zu den gewünschten Schmuckstücken verbinden. Fertig ist der schicke Nerd-Schmuck! ^^

Schmuck-Set aus Lucky Stars

Als Geschenk für’s Adventskalenderwichteln 2012 ist dieses hübsche weiß-blaue Schmuck-Set entstanden. Als Hauptelemente habe ich Lucky Stars verwendet, die ich aus breiten Quillingstreifen gefaltet habe.

Das Schmuck-Set besteht aus einer Kette, einem Armband und einem Paar Ohrringe.

Let the sun shine

Jedenfalls soll dieses Schmuckstück die Sonne scheinen lassen.

Im Rahmen meines einwöchigen Praktikum in einer Goldschmiede-Werkstatt ist dieser Anhänger aus Kupfer entstanden. Er misst im Durchmesser ca . 6 cm.

Weiterlesen