Archiv der Kategorie: Textiles

Idee: Weihnachtspullis

Hallo, ihr da draußen.

Heute hab ich euch etwas mitgebracht, das ich unbedingt mal selbst ausprobieren wollte – und zwar in mehrerer Hinsicht. ^^

Es dauert nicht mehr lange, dann ist Weihnachten. Und neben der Deko, den Plätzchen, den Weihnachtsliedern und dem ganzen Kerzenlichter-Blingbling darf eines natürlich nicht fehlen – die passende Garderobe. Wieso gestalten wir also nicht unsere eigenen individuellen Weihnachtspullis? ^^

Ich hab hier zwei Varianten ausprobiert. Der erste Pulli ist mit handelsüblicher Bügelfolie aufgepeppt. Ich hab mir aus dem Internet eine Vorlage in Schablonenoptik heraus gesucht, diese ausgeschnitten und auf die Bügelfolie übertragen. Der Rest ist dann ganz einfach: Bügelfolie auf den Stoff legen, am besten eine Pappe darunter, dann Backpapier darüber und eine gute Minute drüber bügeln.

Der zweite Pulli ist mit einer Serviette gestaltet. Ja, richtig gelesen – mit einer Serviette. Einfach ein hübsches Serviettenmotiv raussuchen, ausschneiden, die überschüssigen Lagen entfernen, das Motiv auf den Stoff legen, ein Stück Frischhaltefolie zuschneiden und darüber legen, Backpapier drüber, bügeln, fertig! Eventuell braucht ihr zwei Schichten Frischhaltefolie, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Nur das Gefühl ist etwas merkwürdig und der bebügelte Teil knistert. aber vielleicht ändert sich ja noch was, wenn es mal gewaschen ist.

Natürlich gibt es auch noch viele andere Möglichkeiten, einen Weihnachtspullover zu gestalten:  Textilfarben, Schmucksteine, Applikationen, Stickereien, Bänder, etc. Eurer Fantasie sind also förmlich keine Grenzen gesetzt. Also ran ans Material! ^^

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure Ergebnisse per Kommentarfunktion hier verlinkt, damit ich sie bestaunen kann. ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

Advertisements

Würfelbecher-to-go

Hallo, ihr da draußen!

Wie ihr ja schon aus meinem Beitrag über das Würfel-Schmuck-Set wisst, habe ich zur Zeit Unmengen an Würfeln. Und auch, wenn ich nicht alle zum Spielen brauche, gibt es doch einige, die ich für bestimmte Spiele oder Rollenspiele benötigen.

Nun, ihr kennt Würfel: Sie sind klein und rollen – und je mehr Seiten sie haben, desto besser! Ich brauche also etwas, worin ich die Würfel verstauen und mitnehmen kann. Würfelbecher

Inspiriert durch einen Würfelbecher im „DragonlordGames“ in Saarbrücken habe ich mir meinen eigenen Würfelbecher mit Deckel gebaut.

 

 

Würfelbecher innen

 

Verwendet habe ich naturfarbenes Leder, dunkelbraunen dicken Filz und dunkelbraune Lederschnur.

 

 

 

Er ist etwas kleiner ausgefallen als geplant, weswegen ich auch auf die Gravur verzichtet habe, die ich ursprünglich drauf machen wollte. Meine Würfel passen aber alle rein und der Deckel hält bombenfest.Würfelbecher 2

Ich werde mich garantiert noch mal an einem größeren Exemplar versuchen, aber für den ersten Versuch ist der doch echt gut geworden, nicht?