Schlagwort-Archive: Handmade

What-To-Do-Donnerstag – Sockenkatze

Hallo, ihr Lieben und herzlich Willkommen zum ersten What-To-Do-Donnerstag im neuen Jahr 2017! ^^

Auch in diesem Jahr gibt es wieder jeden zweiten Donnerstag Anregungen, Ideen und Tutorials zu den Themen „Recycling“ und „Upcycling“.

Passend zum Januar-Talking-Point zum Thema „Kuscheln“ zeige ich euch heute, wie man ein tolles Kuscheltier aus Socken basteln kann. ^^

WhatToDoDonnerstag

Die Sockenkatze

Das braucht ihr:

  • ein Paar Socken (oder einfach zwei Socken, die farblich und größentechnisch zusammen passen)
  • ein Kugelschreiber oder Filzstift
  • eine Schere
  • Nadel und Faden
  • Stickgarn
  • Knöpfe, Schmucksteine, Perlen oder Puppenaugen

Zunächst einmal legt ihr die beiden Socken so vor euch, dass die Fersen nach oben hin abstehen. Dann schnappt ihr euch den Kugelschreiber (oder Filzstift) und malt euer Schnittmuster auf:

Die Ferse der einen Socke wird der Popo eurer Katze, das heißt, hier müsst ihr die Vorder- und Hinterbeine anzeichnen. Die Ferse der anderen Socke wird der Katzenkopf, das bedeutet, hier müsst ihr noch Ohren und ein Stück Hals hinzufügen. Aus einem schmalen Streifen der „Kopf“-Socke entsteht der Katzenschwanz.

Schneidet die Teile aus und näht sie rechts auf rechts zusammen, vergesst hierbei nicht die Wendeöffnungen. Dreht sie anschließend rechts und stopft sie großzügig aus. Dann könnt ihr alle Teile aneinander nähen und der Grundbau eurer Katze ist fertig!

Nun braucht euer Sockenkätzchen noch ein Gesicht. Für die Augen könnt ihr Perlen, Knöpfe, Schmucksteine oder Puppenaugen verwenden, Nase und Maul werden aufgestickt und ein paar Fäden Nähgarn machen sich super als Schnurrbarthaare. Fertig ist eure Kuschelkatze aus einem Paar Socken! ^^

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln und Kuscheln.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr mir auch gerne Bilder von euren Sockenkatzen schicken. ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

Advertisements

Verlosung: Notizbuch handmade

Hallo, liebe Blogleser!

Nun sind wir am Ende des CreaSTYLity-Adventskalenders angekommen – das große Finale! ^^

Wie ihr dem Beitragstitel entnehmen könnt, gibt es auch hier wieder etwas zu gewinnen – und zwar ein Original von mir handgebundenes Notizbuch der Größe A5 mit 60 Blatt á 90g/m². Farbe und Musterung des Buchumschlag darf der Gewinner sich wünschen.

Wie ihr dieses gewinnen könnt?

Kommentiert einfach diesen Beitrag mit euren Farb- und Motivwünschen. Dazu habt ihr bis zum 26.12. um Mitternacht Zeit.

Natürlich könnt ihr auch für jemand anderen teilnehmen, dem ihr das Buch dann schenken möchtet. Oder ihr macht euch einfach selbst ein Geschenk. ^^

Zu beachten gilt: Damit ich euch euren Gewinn zuschicken kann, benötige ich eure Adresse. Ich versichere euch, dass alle persönlichen Daten, die mich erreichen werden, nicht an Dritte weitergeleitet und ausschließlich für diese Verlosung verwendet werden.

Weitere Anmerkung: Da ich bis ins neue Jahr hinein andererorts unterwegs sein werde, erfolgt der Versand des Gewinns frühestens ab 02.01.2017. Ich bitte um Verständnis!

Die Gewinner werden am 27.12. per E-Mail benachrichtigt und auf meinem Blog bekannt gegeben.

Viel Spaß beim Mitmachen und viel Glück! ^^

Ich wünsche euch allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und eine schöne und besinnliche Zeit mit euren Lieben! ^^

Weihnachtliche Grüße,

eure Steffie

How to: Mehrfach-Armband

Hallo, liebe Schmuck- und Bastelfreunde,

vor Kurzem hatte ich euch ja mein erstes selbst erstelltes Mehrfach-Armband gezeigt. Tanya von Zeitglück hatte daraufhin nach einer Anleitung gefragt. Für sie – und natürlich auch für alle anderen, die es interessiert – habe ich noch ein Armband gefertigt und währenddessen fleißig mit dem Handy geknippselt, so dass ich euch jetzt eine Anleitung präsentieren kann.

00 How to

Legen wir also los. Zunächst braucht ihr einiges an Materialen. Dazu gehören:

Verschlusskappen, verschiedene Schnüre (Leder, Stoff, Satinbänder, Nylon, etc,) in verschiedenen Stärken, verschiedene Perlen, eine Schere, starken Sekundenkleber und ein Maßband

Verschlusskappen, verschiedene Schnüre (Leder, Stoff, Satinbänder, Nylon, etc,) in verschiedenen Stärken, verschiedene Perlen, eine Schere, starken Sekundenkleber und ein Maßband

Schritt 1 – Das Zuschneiden

Zuerst einmal messt ihr euren Armumfang am Handgelenk, wo das Armband ja später hin soll. Bei mir sind das ca. 18 cm. Ich hab dann noch ein bis zwei Zentimeter draufgerechnet und anschließend die Schnüre in der Länge zugeschnitten.

02 Zuschneiden

 

Schritt 2 – Das Einkleben

Die zugeschnittenen Schnüre bündelt ihr nun, in dem ihr alle an einem Ende zusammen legt und fixiert (festhalten/abbinden/Klammer). Dann schnappt ihr euch eine der beiden Verschlusskappen und füllt sie mit Sekundenkleber, bis der Boden bedeckt ist. Anschließend drückt ihr euer gebündeltes Ende hinein. Haltet es ein paar Sekunden lang fest, bis es von alleine hält, dann legt es hin und lasst es noch ein paar Sekunden nachtrocknen.

Vorsicht! Bitte nicht die Finger festkleben!

03 Einkleben

 

Schritt 3 – Verzieren

Habt ihr dann erstmal alle Schnüre zusammen, könnt ihr anfangen, Perlen aufzufädeln, Anhänger mithilfe von kleinen Verschlussringen anzubringen und was euch sonst noch so in den Sinn kommt.

Nylonschnüre eignen sich gut, um ganze Perlenschnüre mit Rocailles oder anderen kleinen Perlen zu machen. Dicke Stoffschnüre sind ideal für Großlochperlen. Mit unterschiedlichen Materialen lassen sich tolle Effekte erzielen (z.B. Glas- und Metallperlen).

Lasst eurer Fantasie freien Lauf!

Tipp: Schmuckbastler wissen, wie störrisch Nylonfäden und wie sprunghaft kleine Perlen sein können. Ich empfehle euch, eure fertige Perlenkette an der letzten Perle mit Sekundenkleber zu fixieren. Auch einzelne Perlen an den anderen Schnüren könnt ihr so fixieren. Das macht den letzten Schritt erheblich einfacher!

04 Perlen

 

Schritt 4 – Das andere Ende

Euer Armband ist fast fertig – ihr müsst nur noch die zweite Verschlusskappe anbringen. Dazu müsst ihr eure Schnüre wieder bündeln. Achtet darauf, dass die Schnüre alle gerade zu einander liegen. Gegebenenfalls müsst ihr sie nochmal etwas zurecht schneiden. Dann geht es wieder wie in Schritt 2: Verschlusskappe mit Sekundenkleber füllen, gebündeltes Ende reindrücken, etwas festhalten und dann trocknen lassen.

Zur Sicherheit könnt ihr an beiden Verschlusskapseln auch nochmal von der Seite etwas Kleber reintröpfeln lassen.

Und dann habt ihr es auch schon geschafft! Herzlichen Glückwunsch zum neuen Wunscharmband!

05 Das andere Ende

 

Ich hoffe, die Anleitung ist gut verständlich und wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln!

 

Liebe Grüße,

eure Steffie

 

 

 

Endlich… DAS Armband!

Hach, ist das schön, wenn man sich Wünsche erfüllen kann – und wenn es noch so ein kleiner Wunsch ist…

Ich hatte ja schon länger geplant, mir eins von diesen tollen Mehrfacharmbändern zu machen – die, mit den vielen unterschiedlichen Schnüren drinnen, aus Leder, geflochten, Satinbänder, mit einzelnen Perlen oder ganzen Perlenschnüren. Ich finde diese Armbänder total hübsch und war lange am überlegen, ob ich mir eines kaufen soll. Aber dann dachte ich: Wieso kaufen, was ich auch selbst machen kann? Material hab ich jedenfalls genug! ^^ (spätestens seit dem Adventskalender-Wichteln, wo ich Unmengen an Verschlusskapseln für ebensolche Armbänder bekommen habe.)

Heute hab ich dann mal die Gelegenheit beim Schopf gepackt und meine Idee in die Tat umgesetzt. Heraus kam ein wunderschönes, passgenaues Wunscharmband mit unterschiedlichen Perlschnüren und Anhängern.

Mir gefällt mein neues Armband wirklich gut, vor allem, weil es wirklich perfekt sitzt.

Von dieser Art Armband werden bestimmt noch mehr entstehen. Ist bestimmt auch eine tolle Geschenkidee, oder? ^^

 

Liebe Grüße,

eure Steffie

 

Edit vom 08.01.2016: Hier findet ihr jetzt eine Anleitung für ein Mehrfacharmband!

Häkelkuchen á la Hannah

Hallo, liebe Bastel- und Kuchenfreunde!

Hier gibt’s die Anleitung zu Hannahs gehäkeltem Himbeer-Sahne-Kuchen mit Schokolade.
Ihr braucht:
– Eine Häkelnadel Stärke 2 bis 2,5
– Passende Wollreste in den Farben Weiß, Braun, Pink, Rosa und Ocker
– Schere
– Pappe
– Stift und/oder Falzbein
– Sekundenkleber
– Pinke Perlen

Weiterlesen

Hallo, ich bin Hannah!

HannahIch bin ca. 25cm groß, habe grüne Augen und lange, braune Haare, die ich meistens zu zwei Zöpfen gebunden habe.

Ich bin eiHannah2n sehr quirliges Mädel! Ich mag bunte und knallige Farben und bin gerne draußen in der Natur (vor allem bei strahlendem SonnenscheHannah3in ^^).
Ich liebe Tiere über alles – vor allem meine kleine Schildkröte Pepper – und engariere mich deshalb im Natur- und Tierschutz.

Hannah1Ich mag Wasser sehr und gehe auch gerne schwimmen. Es gibt doch nichts schöneres, als an einem heißen Sommertag zu planschen.

Auch liebe ich es zu Basteln oder in der Küche zu werkeln. Am allerliebsten backe ich leckere Kuchen. Mein Lieblingskuchen ist übrigens Himbeer-Sahne-Kuchen mit Schokolade!Pepper
Wenn ich es mal etwas ruhiger angehen lasse, lese ich gerne Bücher, höre Musik oder male.

 

Hannah ist von Kopf bis Fuß gehäkelt. Entstanden ist sie nach der Anleitung aus Isabelle Kessedjians Buch „Meine Lieblingspuppe zum Häkeln“.

Ein Herrgottstierchen…

Dieser süße Glücksbringer flog passend zum Jahresbeginn zu einer lieben Bekannten.

Der Marienkäfer ist in etwa 7cm groß und aus Fleecestoff genäht. Die schwarzen Punkte sind mit Textilstift ausgemalt. Die Fühler sind aus fingergehäkelte Wolle und die Augen aus silbernen Schmucksteinen.