What-To-Do-Donnerstag – Näh-Utensilo aus Konservendose

Hallo liebe Bastel- und Recycling-Freunde,

es ist wieder einmal Zeit für einen What-To-Do-Donnerstag und diesmal habe ich etwas für alle Stoffbegeisterten und Nähfans. ^^

Zum Nähen braucht man allerlei Zeug und darunter gibt es sehr viel Kleinkram, z.B. Knöpfe, Garnspulen und -rollen, Stecknadeln, Nähnadeln, usw. Das will natürlich irgendwo untergebracht werden – und das möglichst platzsparend, funktionell und ästhetisch ansprechend. ^^

Deshalb hier für euch eine Anleitung für ein…

WhatToDoDonnerstag

Näh-Utensilo aus einer Konservendose

Das braucht ihr:

  • eine leere und gespülte kleine Konservendose (z.B. von Champignons oder Erbsen und Möhrchen)
  • Motivpapier
  • Masking Tape
  • doppelseitiges Klebeband
  • stabile Pappe
  • Tonkarton
  • Bastelkleber
  • Baumwollstoff
  • Füllwatte
  • Knöpfe
  • Schere
  • Nadel & Nähgarn

Schneidet aus dem Motivpapier einen langen Streifen zurecht, der so breit ist, wie eure Konservendose hoch ist. Mit doppelseitigen Klebeband befestigt ihr diesen Streifen an der Dose. Mit Masking Tape könnt ihr Akzente setzen.

Aus der stabilen Pappe schneidet ihr nun einen Kreis aus, der den gleichen Durchmesser hat, wie eure Dose. Wichtig ist, dass ihr den Durchmesser der Öffnung nehmt und nicht den vom Rand. Das Gleiche macht ihr mit dem Tonkarton.

Aus eurem Baumwollstoff schneidet ihr nun einen Kreis aus, dessen Durchmesser etwa 5cm größer ist, als der eurer beiden anderen Kreis.

Nehmt nun euren Kreis aus der stabilen Pappe und streicht den Rand mit dem Bastelkleber ein. Faltet den Stoff dann, wie auf den Bildern gezeigt zum Kreisrand und drückt ihn am Kleber fest. Dann trocknen lassen – oder für Ungeduldige wie mich ^^ – einen Föhn schnappen und trocken föhnen.

Durch die Öffnung füllt ihr das Ganze jetzt mit Füllwatte auf. Anschließend verklebt ihr auch die Öffnung. Mit dem Tonkartonkreis fixiert ihr das Ganze, in dem ihr damit den Boden des so entstandenen Nadelkissens hinterklebt.

Wenn ihr darauf geachtet habt, den Innendurchmesser der Dose zu nehmen, sollte das Nadelkissen genau auf eure Dose passen. In die Dose könnt ihr das Garn, Knöpfe, Sicherheitsnadeln, usw. tun. Das Nadelkissen behütet eure Näh- und Stecknadeln.

Wenn ihr möchtet, könnt ihr euer Nadelkissen gerne noch verzieren, z.B. mit Knöpfen oder kleinen Stoffschleifen, die ihr aufnäht.

Schon ist euer Näh-Utensilo aus einer Konservendose fertig – einfach, schnell und individuell! ^^

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln! ^^

Liebe Grüße,

eure Steffie

 

 

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu „What-To-Do-Donnerstag – Näh-Utensilo aus Konservendose

  1. Iris Bohnen

    Sehr schöne Idee die Dosen mit Stoff zu bespannen. Sieht toll aus und die Näherinnen werden es lieben, weil gleich das Nadelkissen dabei ist.

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s